Meldung vom 10.08.2019

VSV gewinnt Preseason-Auftakt | Fehervar unterliegt Cardiff

Kurztext (520 Zeichen)Plaintext

Als erstes Team der Erste Bank Eishockey Liga hat der EC Panaceo VSV ein Vorbereitungsspiel bestritten. Dank eines Doppelpacks von Neuzugang Chris Collins setzten sich die Kärntner bei MAC Budapest in Ungarn mit 5:4 nach Verlängerung durch. Fehervar AV19 musste sich indes Champions Hockey League-Teilnehmer Cardiff Devils auswärts mit 2:5 geschlagen geben. Jonathan Harty und Áron Reisz trafen für den Viertelfinalisten der abgelaufenen Saison, der morgen, Sonntag, erneut auf Cardiff trifft.

Pressetext (2170 Zeichen)Plaintext

Neuzugang Collins schießt VSV zu Testspielsieg
Der EC Panaceo VSV ist erfolgreich in die Preseason gestartet. Die Kärntner siegten auswärts bei MAC Budapest mit 5:4 nach Verlängerung. Nach einem torlosen Startdrittel glich Villach durch die beiden Neuzugänge Patrick Björkstrand und Chris Collins einen 0:2-Rückstand aus, ehe die „Adler“ doch mit einem 2:3-Rückstand ins Schlussdrittel mussten. Dort schien zwar das Heimteam die Partie zu kontrollieren, doch Nico Brunner und Martin Ulmer brachten die Gäste erstmals in diesem Spiel in Führung. Gut drei Minuten vor dem Ende musste Villach den Ausgleich hinnehmen und eine Overtime akzeptieren. Dort gelang Collins bereits nach 56 Sekunden der Siegestreffer. 

MAC Budapest – EC Panaceo VSV 4:5 OT (0:0, 3:2, 1:2, 0:1)
Tore VSV: Björkstrand (17.), Collins (18., 61.), Brunner (50.), Ulmer (51.) 

Fehervar AV19 unterliegt CHL-Teilnehmer Cardiff
Fehervar AV19 hat sein erstes Testspiel für die am 13. September startende Saison in der Erste Bank Eishockey Liga verloren. Der letztjährige Viertelfinalist musste sich bei den Cardiff Devils mit 2:5 geschlagen geben. Nachdem Jonathan Harty einen frühen 0:1-Rückstand gegen Champions Hockey League-Teilnehmers in der 14. Minute ausgleichen konnte, holte sich das Heimteam mit zwei Treffern im Mitteldrittel die Führung zurück. In der 51. Minute erhöhte Cardiff auf 4:1 und schaffte die Vorentscheidung. Áron Reisz war zwar 3.20 vor dem Ende nochmals für Fehervar erfolgreich, konnte die schlussendliche 2:5-Niederlage – Joey Haddad gelang ein Empty-Netter – aber nicht mehr abwenden. Die beiden Mannschaften treffen morgen, Sonntag, um 19.00 Uhr erneut aufeinander.

Hannu Järvenpää, Headcoach AVS: „Wir hatten heute über weite Strecken gegen ein sehr starkes Heimteam nur vierzehn Spieler zur Verfügung. Unter diesen Umständen bin ich mit der Leistung meiner Mannschaft trotz der Niederlage zufrieden – auch wenn es noch viel zu verbessern gibt, wie etwa die Special-Teams. Das hat heute nicht gut funktioniert.“

Cardiff Devils – Fehervar AV19 5:2 (1:1, 2:0, 2:1)
Tor AVS: Harty (14.), Reisz (47.)


Fotocredit: (c) MAC Budapest

Bilder


(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x