Meldung vom 13.05.2019

Salzburg verpflichtet Torwart Lamoureux

Kurztext (396 Zeichen)Plaintext

Der EC Red Bull Salzburg hat sich auf der Torhüterposition mit einem weiteren namhaften Spieler verstärkt. Jean-Philippe Lamoureux wechselt innerhalb der Erste Bank Eishockey Liga von den spusu Vienna Capitals zu den Red Bulls. Auch der HC Tiroler Wasserkraft Innsbruck waren auf dem Transfermarkt aktiv. Die Tiroler verpflichten den Kanadier Kanadier Tyler Cuma. 

Pressetext (2106 Zeichen)Plaintext

Salzburg ist für Jean-Philippe Lamoureux bereits die vierte Station in der Erste Bank Eishockey Liga. Nach einem Jahr in Ljubljana und vier Jahren beim EC Panaceo VSV, war der 34-jährige Amerikaner zuletzt drei Saisonen bei den spusu Vienna Capitals aktiv, mit denen er 2017 Champion der Erste Bank Eishockey Liga wurde. 

In den vergangenen Jahren gehörte Lamoureux regelmäßig zu den besten Torhütern der Erste Bank Eishockey Liga und hat eine Saison mit dem VSV und die letzten drei Jahre mit den Vienna Capitals auch in der Champions Hockey League gespielt. In der abgelaufenen Meisterschaftssaison beendete er mit den Vienna Capitals im Halbfinale die Salzburger Titelträume mit dem Sieg im siebenten Spiel, anschließend unterlagen die Wiener aber in der Finalserie gegen den EC-KAC. Nun freut sich der Amerikaner auf seine neuen Arbeitsplatz Salzburg. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe bei den Red Bulls und will mit meinem neuen Team um die Meisterschaft spielen,“ gibt sich Lamoureux angriffslustig.

Innsbruck angelt sich Ex-Caps-Spieler

Nach einem Jahr Pause vom Eishockey ist Tyler Cuma wieder zurück auf dem Eis. Aufgrund einer Verletzung stand der Verteidiger in der vergangenen Saison bei keinem Verein unter Vertrag. Nun haben die Tiroler die Gunst der Stunde genutzt und den gebürtigen Kanadier verpflichtet. Da Cuma auch einen österreichischen Pass besitz, gilt er nicht als Importspieler. Für Haie-Trainer Rob Pallin ist Innsbruck mit der Verpflichtung des 29-Jährigen ein Coup gelungen. „Wir wollten einen Verteidiger der hart in den Zweikämpfen agiert und defensive Stärken mitbringt. Mit Tyler glauben wir, dass wir diese Fähigkeiten gefunden haben. Dass er nicht als Import gilt ist natürlich ein zusätzliches Plus für uns“, so Pallin. 

Cuma ist in der Erste Bank Eishockey Liga auch kein Unbekannter. In der Saison 2014/15 stand er bei den Moser Medical Graz99ers unter Vertrag, ehe er für drei Spielzeiten zu den Spusu Vienna Capitals wechselte. Durch die Verpflichtung von Cuma sind die Kaderplanungen in der Verteidigung vorerst abgeschlossen. 



Bilder


(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x