Meldung vom 18.04.2019

Ljubljana will in Spiel sechs zu gewohnter Heimstärke zurückfinden

Kurztext (638 Zeichen)Plaintext

Es war ein denkwürdiges Spiel fünf der Alps Hockey League Finalserie in Bruneck. 24 Sekunden fehlten dem HC Pustertal zum Sieg und somit zum Gewinn der ersten Meisterschaft. Der HK SZ Olimpija konnte allerdings, dank der Tore von Kristjan Cepon und David Planko, das Spiel noch mit 3:2 nach Overtime gewinnen und darf somit weiterhin vom Titelgewinn träumen. Mit einem Heimsieg am Freitag würden sie ein entscheidendes Spiel 7 in Bruneck erzwingen. Die Vorzeichen auf einen Sieg vor Heimpublikum stehen bei der so heimstarken Mannschaft aus Slowenien eigentlich gut, würde der Gegner nicht Pustertal heißen.

Pressetext (1268 Zeichen)Plaintext

Am Karfreitag kommt es in Ljubljana zum nächsten „Do-or-die-Game“ für HK SZ Olimpija. Die an sich so heimstarken Slowenen müssen gewinnen, um ein entscheidendes siebentes Spiel in Bruneck zu erzwingen. Aber ausgerechnet gegen die Südtiroler ist Olimpija in letzter Zeit nicht in der Lage, seine Heimspiele zu gewinnen. Beide Finalspiele, sowie auch ein Spiel in der Regular-Season, verloren die Slowenen. Insgesamt warten sie bereits seit 22. November 2017 auf einen Heimsieg über die Wölfe. Vor allem in den beiden Finalspielen scheiterte Olimpija überwiegend an sich selbst, jeweils wurde ein Zwei-Tore-Vorsprung verspielt.

Ein Spiel sechs in der Finalserie der AHL ist auch keine Neuheit. In der Vorsaison kürte sich Asiago gar erst nach sieben Spielen zum Meister. Finalgegner Ritten konnte zwar in Spiel sechs zuhause noch zum 3:3 ausgleichen, im entscheidenden Spiel sieben war Asiago allerdings mit 7:5 erfolgreich. Auch in dieser Saison zeichnet sich ähnliches ab. Ljubljana hat am Freitag die große Chance ein entscheidendes siebentes Spiel in Bruneck zu erzwingen. Voraussetzung dafür ist, dass sie auch gegen Bruneck zu ihrer gewohnten Heimstärke zurückfinden.


Foto: HCP / Foppa / Optic Rapid
 

Bilder


(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x