Meldung vom 22.08.2019

Klare Niederlagen für Znojmo und Villach

Kurztext (377 Zeichen)Plaintext

Der HC Orli Znojmo und der EC Panaceo VSV mussten sich in ihren heutigen Preseason-Spielen jeweils deutlich geschlagen geben. Während die Tschechen im ersten Heimspiel ihrer Vorbereitungskampagne dem HC Vitkovice Ridera mit 3:7 unterlagen, mussten die Villacher ihre erste Niederlage in der Vorbereitung hinnehmen. Ohne Torerfolg verloren sie gegen Grenoble (FRA) mit 0:8.

Pressetext (1854 Zeichen)Plaintext

Znojmo’s Heimpremiere ohne Erfolg
Der HC Orli Znojmo musste sich im ersten Heimspiel der diesjährigen Preseason geschlagen geben. Er unterlag dem tschechischen Extraliga-Team HC Vitkovice Ridera mit 3:7. Nachdem Radim Matuš einen frühen Rückstand des Heimteams etwa zur Hälfte des ersten Abschnitts ausglich, übernahmen die Gäste – sie erreichten im Vorjahr das Viertelfinale in der höchsten tschechischen Spielklasse – aber zunehmend das Kommando. Noch im ersten Abschnitt gelang ihnen die neuerliche Führung. Im zweiten Drittel fiel dann die Entscheidung: Vitkovice gelangen fünf Tore am Stück. Antonin Boruta und David Bartos konnten zwar für Znojmo noch anschreiben, ohne der Partie noch eine entscheidende Wende zu geben.

Orli Znojmo - HC Vítkovice 3:7 (1:2, 1:5, 1:0)
Goals Znojmo: Matuš (12./PP), Bořuta (40.), Bartoš (50./PP)
Lineup Znojmo: Lassila (29. Groh) – Tansey, Sedlák, Bořuta, J. Stehlík, Jonáš, Kruckovyč, Mikliš – Kosnar, Berisha, Gago – Novák, Matuš, Bowles – Beránek, Bartoš, Oščádal – Češík.

Erste Preseason-Niederlage für VSV
Der EC Panaceo VSV hat in der bislang so erfolgreichen Preseason einen herben Dämpfer hinnehmen müssen. Nach drei Siegen am Stück mussten sich die Villach dem französischen Champions Hockey League-Teilnehmer Grenoble deutlich mit 0:8 geschlagen geben. Schon nach etwas mehr als drei Minuten war Lukas Schluderbacher, der Brandon Maxwell ersetzte, geschlagen und die „Adler“ mussten einen ersten Verlusttreffer hinnehmen. Mit vier Toren im Mittelabschnitt sorgte der amtierende französische Meister früh für die Entscheidung. Villach steht bereits morgen, Freitag, wieder auf dem Eis. Im zweiten Spiel des international besetzten Turniers in Bled treffen die Kärntner auf Ligarivalen Hydro Fehervar AV19.

EC Panaceo VSV – Grenoble 0:8 (0:2, 0:4, 0:2)

Fotocredit: Lukas Caha

Bilder


(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x