Meldung vom 19.05.2019

Klare Niederlage gegen Tschechien

Kurztext (317 Zeichen)Plaintext

Im vorletzten Gruppenspiel der IIHF Weltmeisterschaft hat die österreichische Nationalmannschaft gegen Tschechien mit 0:8 verloren. Teamchef Roger Bader schonte in dieser Partie einige Stammkräfte für das entscheidende Duell um den Klassenerhalt gegen Italien (Montag, 20.15 Uhr, live auf ORF Sport +).

Pressetext (1395 Zeichen)Plaintext

Österreichs Teamchef Roger Bader gab am Sonntag im Spiel gegen Tschechien einigen Stammkräften (Michael Raffl, Peter Schneider, Konstantin Komarek) eine Verschnaufpause, um ausgeruht in das entscheidende Duell um den Klassenerhalt am Montagabend gegen Italien (20:15 Uhr, LIVE ORF Sport+) zu gehen. Zudem fiel kurz vor Spielbeginn auch noch Verteidiger Dominique Heinrich aus, der als Vorsichtsmaßnahme dann auf der Tribüne Platz nahm. 

Der deutliche 8:0-Sieg von Medaillenkandidat Tschechien geriet nie in Gefahr, auch wenn die Österreicher vor allem im ersten Drittel mehr als sieben Minuten in Überzahl agieren konnten. Die Tschechen spielten ihre Überlegenheit vor dem gegnerischen Tor gekonnt aus und ließen Torhüter Lukas Herzog, der sein erstes WM-Spiel erlebte und gute Paraden zeigte, des Öfteren aussteigen. 

„Wir haben einigen Spielern eine Pause gegönnt. Wenn man mit 17 Spielern gegen Tschechien spielt, wird es irgendwann eine klare Angelegenheit“, sagte Teamchef Bader. „Wir haben das wichtigste Spiel in 24 Stunden vor uns. Wir werden alles tun, damit sich die Spieler in dieser Zeit sehr gut erholen und gegen Italien von Beginn an bereit sind.“ 

19.05.2019, 16:15 Uhr: Österreich – Tschechien 0:8 (0:2,0:3,0:3)
Tore: Faksa (7.), Kubalik (15.), Simon (21.), Repik (31./PP2, 43.), Frolik (31./PP2), Kolar (45.), Vrana (46.)
Strafminuten: 10 bzw. 16 

Bilder


(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x