Meldung vom 28.11.2019

Graz will in Wien zurück auf Siegerstraße | KAC fordert Salzburg

Kurztext (859 Zeichen)Plaintext

Fünf Spiele stehen am Freitag in der Erste Bank Eishockey Liga auf dem Programm. Im Sky Sport Austria-Livespiel treffen die spusu Vienna Capitals auf die Moser Medical Graz99ers. Die Gäste aus der Steiermark möchten nach drei Niederlagen in Serie zurück auf die Siegerstraße. Titelverteidiger EC-KAC gastiert bei Tabellenführer EC Red Bull Salzburg. Der EC Panaceo VSV trifft zuhause auf den HC Orli Znojmo und versucht sich in den Top-5 der Tabelle zu halten. Punktegleich mit Villach liegt der EHC Liwest Black Wings Linz auf dem sechsten Tabellenplatz. Beim HC TWK Innsbruck ‚Die Haie‘ sind sie auf den dritten Sieg im direkten Duell in dieser Saison aus. Außerdem fordert Kai Suikkanen mit den Dornbirn Bulldogs sein Ex-Team, den HCB Südtirol Alperia, mit denen er in der Saison 2017/18 Meister wurde.

Pressetext (7804 Zeichen)Plaintext

6 Fakten zum Spieltag am Freitag:

  • Die Moser Medical Graz 99ers haben als Tabellensiebenter bereits fünf Punkte Rückstand auf Platz fünf. Das Gastspiel beim Tabellendritten, spusu Vienna Capitals, überträgt Sky Sport Austria 1 HD live ab 19:00 Uhr.
  • Der EC-KAC wartet bereits seit 20.10. auf einen Auswärtssieg (3 Niederlagen in Folge)
  • Beim Duell EC Panaceo VSV gegen HC Orli Znojmo treffen die beiden effizient Mannschaften der Liga aufeinander.
  • Jean Philippe Lamoureux (RBS) führt mit einer Fangquote von 94,5% die Goaltending-Statistics vor David Madlener (KAC) mit 93,5% an.
  • Für Dornbirn-Trainer Kai Suikkanen ist es das erste Aufeinandertreffen mit Bozen, mit denen er in der Saison 2017/18 Meister wurde.
  • Hydro Féhervár AV19 ist spielfrei.


Fr, 29.11.2019: 19:15 Uhr: EC Red Bull Salzburg – EC-KAC
Referees: BERNEKER, OFNER, Bedynek, Nothegger

  • Tabellenführer EC-Red Bull Salzburg trifft auf den Tabellenvierten EC-KAC. Beide Teams trennen neun Punkte.
  • Das erste Saisonduell gewannen die Bullen mit 5:4 nach Shootout. Die Salzburger führten dabei bereits mit 4:1. Den Gastgebern aus Klagenfurt gelang es allerdings die Partie im dritten Spielabschnitt noch zu egalisieren.
  • Salzburg gewann sechs der vergangenen sieben Spiele. Vor heimischem Publikum jedoch waren sie nur bei zwei der vergangenen fünf Partien erfolgreich. Mit 14 Punkten belegt Salzburg in der Heimtabelle lediglich Platz acht. Zuletzt gewannen sie gegen die spusu Vienna Capitals mit 2:1 nach Overtime. Beide Tore der Bullen erzielte Thomas Raffl, der mit 16 Toren Toptorschütze der Liga ist. Gegen den KAC konnte Salzburg in 22 der letzten 26 Heimspiele punkten.
  • Klagenfurt wartet bereits seit über einem Monat und umgerechnet drei Spielen auf einen Auswärtssieg (20.10.: 3:2 @Linz).
  • Der EC-Red Bull Salzburg liegt sowohl im Powerplay (26%) als auch im Penalty Killing (85,5%) an der Spitze.
  • Bei dieser Partie stehen die aktuell besten Torhüter zwischen den Pfosten. Jean Philippe Lamoureux (RBS) führt mit einer Fangquote von 94,5% vor David Madlener (KAC) mit 93,5%.
  • EC-KAC-Verteidiger Adam Comrie ist im Vorfeld des Spiels erkrankt. Über einen Einsatz in Salzburg wird erst kurzfristig entschieden.
  • Das Spiel steht voll im Zeichen von Wings for Life. Die Red Bulls tragen so genannte Third-Jerseys, die nur für dieses eine Spiel in einem ganz besonderen Design gehalten sind und im Nachgang zugunsten der Stiftung für Rückenmarksforschung an die Fans verkauft werden.

Pregame Statement: Michael Schiechl (RBS) | Lukas Haudum (KAC)

Fr, 29.11.2019: 19:15 Uhr: spusu Vienna Capitals – Moser Medical Graz99ers (Sky Sport Austria 1 HD)
Referees: CHRISTIANSEN, STERNAT, Ankersen, Gatol

  • Mit drei Niederlagen in Serie reisen die Moser Medical Graz99ers zum Gastspiel nach Wien. In der Tabelle liegen die Steirer mit 28 Punkten auf Platz sieben. Der Rückstand auf Platz fünf beträgt bereits fünf Punkte. Die spusu Vienna Capitals haben zuletzt beim EC Red Bull Salzburg mit 1:2 OT verloren. Mit 34 Punkten belegen sie den dritten Tabellenplatz.
  • Sky Sport Austria 1 HD überträgt das Spiel live ab 19:00 Uhr.
  • Zum Saisonauftakt (13.9.) trafen beide Teams erstmals in dieser Saison aufeinander. Die 99ers gewannen mit 2:1 OT. Das einzige Tor der Wiener erzielte Ty Loney, der mit 21 Punkten (8G / 13A) Topscorer der Bundeshauptstädter ist.
  • Während die Capitals gerade einmal zwei Heimspiele verloren haben, konnten die Grazer auswärts das Eis nur dreimal als Sieger verlassen.
  • Ein großes Problem der Steirer in dieser Saison ist das Verwerten von Torchancen. Nur 7,95% aller Schüsse fanden den Weg ins Tor (Platz 10).
  • Die 99ers müssen am Freitag auf Cristopher Nihlstorp, Julian Pauschenwein und eventuell Trevor Hamilton verzichten. Ken Ograjensek kehrt in das Line-Up zurück.

Pregame Statement: Taylor Vause (VIC) | Daniel Oberkofler (G99)


Fr, 29.11.2019: 19:15 Uhr: EC Panaceo VSV – HC Orli Znojmo

Referees: BULOVEC, TRILAR, Bärnthaler, Kontschieder
  • Der Tabellenfünfte EC Panaceo VSV fordert am Freitag den Tabellenachten HC Orli Znojmo. Das erste Saisonduell gewannen die Tschechen mit 3:1 vor heimischem Publikum.
  • Villach ist mit 22 Punkten die heimstärkste Mannschaft der Liga (ex aequo mit dem EC-KAC). Sie haben gerade einmal eine Partie nach regulärer Spielzeit verloren (1:2 vs. Salzburg).
  • Beide Teams gewannen ihr letztes Spiel. Der VSV war mit 2:0 bei den Moser Medical Graz99ers erfolgreich, Znojmo setzte sich zuhause gegen Hydro Féhervár AV19 mit 4:3 durch.
  • In der Scoring Efficiency liegen beide Teams an der Spitze. ZNO führt mit 11,95%, der VSV folgt mit 11,91% auf Platz zwei.
  • Mit 29 Punkten (10G / 19A) liegt Anthony Luciani (ZNO) auf Platz zwei der Scorerwertung. Der Kanadier konnte in den letzten fünf Partien immer scoren.
  • Das „Adler-Duell“ steht ganz im Zeichen der „Hero-Night“, also jener Einsatzkräfte von Feuerwehr und Bundesheer, die in den vergangenen Wochen im Einsatz gegen Hochwasser und Hangrutschungen fast unmenschliches geleistet haben.

Pregame Statement: Alex Lahoda (VSV) | Miroslav Frycer (ZNO)

Fr, 29.11.2019: 19:15 Uhr: Dornbirn Bulldogs – HCB Südtirol Alperia
Referees: BAUER, NIKOLIC K., Schwenk, Sparer

  • Das formstärkste Team, HCB Südtirol Alperia, gastiert bei den Dornbirn Bulldogs. Insgesamt liegen die Südtiroler auf dem zweiten Tabellenplatz. Der Rückstand auf Tabellenführer EC Red Bull Salzburg beträgt sieben Punkte. Die Bulldogs rangieren auf Tabellenplatz elf.
  • Beide Teams mussten sich zuletzt zu null geschlagen geben. Während die Bulldogs beim EHC Liwest Black Wings Linz mit 0:6 verloren haben, kassierte Bozen beim EC-KAC eine 0:3-Niederlage.
  • Vor der Niederlage in Linz konnten die Vorarlberger erstmals in dieser Saison zuhause gewinnen. Im Westderby gegen den HC TWK Innsbruck ‚Die Haie‘ setzten sie sich mit 5:2 durch.
  • Bozen gewann das erste Aufeinandertreffen dieser Saison mit 5:2.
  • Beide Teams rangieren im Powerplay auf den letzten beiden Plätzen. Der DEC hält bei 10,5%, der HCB bei 9,9%.
  • Für Dornbirn-Trainer Kai Suikkanen ist es das erste Aufeinandertreffen mit Bozen, mit denen er in der Saison 2017/18 Meister wurde.
  • Der Amerikaner Evan Trupp kehrt ins Lineup der Bulldogs zurück.

Pregame Statement: Evan Trupp (DEC) | Angelo Miceli (HCB)

Fr, 29.11.2019: 19:15 Uhr: HC TWK Innsbruck ‚Die Haie‘ – EHC Liwest Black Wings Linz
Referees: NIKOLIC M., SMETANA, Schauer, Tschrepitsch

  • Aufgrund vier Niederlagen in den letzten fünf Spielen ist der HC TWK Innsbruck ‚Die Haie‘ aktuell nur auf dem elften Platz der Formtabelle. Vor allem aufgrund zahlreicher Ausfälle befinden sich ‚Die Haie‘ aktuell in einem Formtief. Der EHC Liwest Black Wings Linz gewann drei der vergangenen fünf Spiele, weshalb sie in der Tabelle den sechsten Platz belegen, punktegleich mit dem Fünftplatzierten EC Panaceo VSV.
  • Es ist bereits das dritte Saisonduell. Bislang konnte sich Linz immer knapp mit einem Tor Differenz durchsetzen. Beim Gastspiel in Innsbruck fiel das Game-Winning-Goal zum 4:3 gar erst 109 Sekunden vor Spielende.
  • Innsbruck wartet zuhause seit zwei Spielen auf einen Sieg. Linz konnte nur eines der letzten fünf Auswärtsspiele gewinnen.
  • Die Tiroler liegen im Penalty Killing mit 78,2% nur auf Platz elf. Im Powerplay wiederum haben sie eine Erfolgsquote von 22,4%, was Platz zwei bedeutet.
  • Stanley Cup-Sieger Scott Darling hält nach fünf Spielen für den HCI bei einer Fangquote von 88,8% (Platz 14). David Kickert vom EHL konnte in 18 Saisoneinsätzen 93% aller Schüsse parieren (Platz 3).
  • Mit Caleb Herbert, Sacha Guimond und Miha Zajc kehren bei Innsbruck drei Stützen ins Aufgebot zurück. Fragezeichen hinter einem Einsatz stehen bei Ondrej Sedivy und John Lammers, ebenso wie bei Jesper Thörnberg. Der Schwede musste das Abschlusstraining nach einem Zusammenprall vorzeitig beenden.

Pregame Statement: Fabian Nußbaumer (HCI) | Rick Schofield (EHC)

Copyright: Gepa Pictures

Bilder


(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x