Meldung vom 08.10.2019

Graz und Wien verpassen CHL-Aufstieg

Kurztext (439 Zeichen)Plaintext

Die spusu Vienna Capitals mussten sich am Dienstag in der Champions Hockey League bei GKS Tychy in Polen trotz einer Führung nach dem ersten Drittel mit 2:4 geschlagen geben. Auch für die Moser Medical Graz99ers gab es am fünften CHL-Spieltag nichts zu holen, die Steirer verloren das Heimspiel gegen den tschechischen Klub Mountfield HK mit 1:2. Damit haben beide Teams keine Chance mehr auf den Aufstieg in die K.O.-Phase.

Pressetext (3488 Zeichen)Plaintext

Wiens Headcoach Dave Cameron schickte beim Gastspiel in Polen zum neunten Mal in Folge das personell idente Line-Up auf das Eis. Die Hausherren begannen ambitioniert und Bernhard Starkbaum, der diesmal den Vorzug erhielt, musste gleich einige Male eingreifen. Danach übernahmen aber die Wiener das Kommando und erspielten sich zahlreiche Chancen. Riley Holzapfel traf in der 15. Minute zur verdienten Führung. Im Mittelabschnitt drehte eine 2+2 Minuten-Strafe gegen Loney wegen „Hohen Stocks“ die Partie zu Gunsten der Hausherren – 2:1 innerhalb von nur Sekunden. Wien hatte jedoch umgehend die richtige Antwort parat und Alex Wall sorgte in Überzahl für den Ausgleich. Doch die Hausherren schlugen erneut zu, Filip Komorski vollendet in der 31. Minute einen schnellen Spielzug. Obwohl die Vienna Capitals im Schlussabschnitt nochmals alles versuchten, konnten sie Tychy-Goalie Murray nicht mehr bezwingen. Die Hausherren nützen hingegen eine ihrer wenigen Chancen zum 4:2-Endstand. Die Capitals haben somit vor dem letzten Gruppenspiel, am kommenden Dienstag in Wien erneut gegen Tychy, keine Chance mehr auf den Aufstieg in die K.O.-Runde. Schwacher Trost: Da Djurgarden Stockholm im Parallelspiel gegen die Adler Mannheim mit 6:3 gewinnt, hätte auch der angepeilte „Drei-Punkter“ nichts geholfen.


Graz mit knapper Heimniederlage
Während Greg Squires, Joakim Hillding und Daniel Oberkofler verletzt ausfielen, kehrte Colton Yellow Horn bei den Moser Medical Graz99ers in das Lineup zurück. Die Hausherren kamen nach einem Konter über Travis Oleksuk zum ersten guten Abschluss, blieben aber auch in einer kurzen Powerplay-Drangphase ohne Torerfolg. In der 15. Minute gingen dann die Gäste in Führung: Nach einem schnellen Umschaltspiel kam der Puck etwas glücklich zu Radek Smoleňák, der Cristopher Nihlstorp keine Chance ließ. Nur wenige Sekunden später jubelten dann die Steirer. Der Treffer von Clemens Krainz wurde aber nach längerem Videostudium der Schiedsrichter nicht gegeben. Kurz vor Drittelende erhöhten die Tschechen im Powerplay sogar auf 2:0. Die Gäste übernahmen auch im Verlauf des Mittelabschnitts mehr und mehr die Kontrolle, die mangelnde Chancenauswertung und Goalie Nihlstorp hielten die Hausherren aber im Spiel. Bei der besten Möglichkeit der Grazer kam Zusevics knapp zu spät. Im dritten Drittel konnte das Team von Headcoach Doug Mason nur wenig offensive Akzente setzen, dafür überstanden die Steirer eine lange 3-gegen-5-Unterzahl. 12 Sekunden vor dem Ende erzielte Oleksuk per Backhand den Ehrentreffer. Nach dem 1:2 haben die Grazer als Gruppenletzter keine Chance mehr auf den Aufstieg.


Champions Hockey League, 5. Spieltag I 08.10.2019:
GKS Tychy (POL) - Vienna Capitals 4:2 (0:1, 3:1, 1:0)
Tore GKS: Aliaksei Yafimenka (21. Min., PP1), Peter Novajovsky (23. Min., PP1), Filip Komorski (31., 56. Min.)
Tore Caps: Riley Holzapfel (15. Min.), Alex Wall (26. Min., PP1)

Moser Medical Graz99ers – Mountfield HK (CZE) 1:2 (0:2, 0:0, 1:0)
Tor Graz: Travis Oleksuk (60. Min., PP1)
Tore Mountfield: Radek Smoleňák (15. Min.), Rudolf Červený (20. Min.)

Bilder


(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x