Meldung vom 23.02.2021

Graz übernimmt Tabellenführung in der Qualification Round

Kurztext (420 Zeichen)Plaintext

In der Pick Round feierte der HCB Südtirol Alperia am Dienstag den sechsten Heimsieg in Serie und baute damit seine Tabellenführung wieder aus. Zudem gewann der EC Red Bull Salzburg in Wien nach dramatischem Finish im Shootout. Während die Moser Medical Graz99ers bis morgen an die Spitze der Qualification Round kletterten, fand Schlusslicht HC TIWAG Innsbruck - Die Haie in der Tabelle wieder Anschluss.

Pressetext (5135 Zeichen)Plaintext

Dramatisches Finish bei Wien gegen Salzburg
Der EC Red Bull Salzburg, bei dem Goalie JP Lamoureux sein 500. Ligaspiel bestritt, gewann am Dienstag bei den spusu Vienna Capitals nach unglaublich dramatischem Verlauf mit 4:3 nach Penaltyschießen. Marco Richter (14.) und David McIntyre (18.) sorgten für die einzigen Tore in den ersten beiden Dritteln. In einem hochspannenden Spiel auf Augenhöhe gingen die Red Bulls durch Neuzugang Stefan Espeland in der 45. Minute in Führung und hielten diesen Vorsprung bis in die Schlussphase - ehe die Partie mit drei Toren in den letzten 70 Sekunden auf 3:3 ausgeglichen wurde. Neun Sekunden vor Schluss erzwang Benjamin Nissner eine Overtime. Austin Ortega holte schließlich im Penaltyschießen den zweiten Extrapunkt für die Red Bulls, die ihren zweiten Sieg in Folge feierten.



Halmo-Hattrick ebnet Bozens Sieg

Mit drei Toren ebnete Mike Halmo dem HCB Südtirol Alperia, bei dem die Kooperationsspieler Stefan Quinz und Diego Glück aufgrund der vielen Ausfälle in der Offensive zum Einsatz kamen, den Weg zum 4:3-Erfolg gegen Hydro Fehérvár AV19. Bereits in der sechsten Minute eröffnete der 29-Jährige den Torreigen. Doch noch vor der ersten Pause gelang Colton Hargrove gegen seinen Ex-Klub der Ausgleich. Die erneute Führung durch Halmo (21./PP) glich dann Csanad Erdely aus, doch in der 27. Minute schnürte Bozens Nummer 91 seinen ersten Hattrick in der Liga. Wenig später gelang Luca Frigo die erstmalige Zwei-Tore-Führung für die Hausherren. Im Schlussabschnitt lieferten die Ungarn dem Tabellenführer einen harten Kampf, mehr als der Anschlusstreffer von Janos Hari gelang aber nicht mehr. Durch den sechsten Heimsieg in Serie bauten die Südtiroler ihren Vorsprung wieder auf drei Punkte aus. Die Ungarn mussten sich hingegen zum dritten Mal in Folge geschlagen geben und liegen nun am letzten Platz der Pick Round.

Innsbruck meldet sich im Playoff-Kampf zurück
Der HC TIWAG Innsbruck hält seine Playoff-Chancen am Leben. In einer gegen Ende hin teils hitzigen Partie gewannen die Tiroler gegen die Steinbach Black Wings mit 5:2. Tore fielen auf beiden Seiten zunächst nur im Powerplay. Zuerst gingen die Haie durch Christof Kromp bei doppelter Überzahl 1:0 in Führung, wenig später traf Brian Lebler für die Linzer. Der einzige Treffer im Mittelabschnitt fiel auch in Überzahl, Topscorer Daniel Ciampini visierte das kurze Kreuzeck zur abermaligen Führung für die Tiroler an. Im Schlussabschnitt profitierten die Hausherren von einem schweren Abwehrfehler der Linzer, die Kevin Tansey quasi die Scheibe servierten. Und die Haie legten wenig später durch Christian Jennes sogar nach. Zwar schöpften die Linzer nach dem 2:4 durch Dennis Yan noch einmal Hoffnung, ehe Christof Kromp mit seinem zweiten Treffer – nach schönem Solo, wieder im Powerplay – den Sack zumachte. Mit diesem Sieg kamen die Tiroler im Kampf um die restlichen drei Playoff-Tickets wieder näher heran.

Effiziente Grazer siegen in Villach
Die Moser Medical Graz99ers gewannen auch das dritte Gastspiel in Villach und übernehmen bis morgen die Tabellenführung in der Qualification Round. In einem ausgeglichenen ersten Abschnitt gingen die Gäste ausgerechnet in Unterzahl durch Ken Ograjensek in Führung. Zwar gelang Renars Krastenbergs 36 Sekunden vor der ersten Pause der Ausgleich, doch die Villacher konnten diesen Schwung nicht in das zweite Drittel mitnehmen. Travis Oleksuk brachte die Grazer mit ihrem ersten Powerplay-Treffer in der Qualification Round wieder in Führung und die Gäste zeigten sich weiterhin effizient. Nach einem kapitalem Abspielfehler stellte Anton Mylläri auf 1:3. Mit seinem zweiten Tor des Abends erhöhte Ograjensek sogar auf 1:4. In den letzten 20 Minuten ließen die Grazer nicht mehr viel zu und hatten mit Felix Nussbacher über die ganze Spielzeit einen sicheren Tormann zwischen den Pfosten. In der Schlussminute sorgte Villachs Jordan Caron nur mehr für Ergebniskosmetik.



bet-at-home ICE Hockey League | Pick Round:

Di, 23.02.2021, 19.15 Uhr: spusu Vienna Capitals – EC Red Bull Salzburg 3:4 SO (1:1, 0:0, 2:2, 0:0, 0:1)
Referees: FICHTNER, HRONSKY, Kis-Kiraly, Riecken.
Tore Wien: Richter (14.), Wall (59.), Nissner (60.)
Tore Salzburg: McIntyre (18.), Espeland (45.), Raffl (60.), Ortega (65./entsch. Penalty)

Di, 23.02.2021, 20.15 Uhr: HCB Südtirol Alperia – Hydro Fehérvár AV19 4:3 (1:1, 3:1, 0:1)
Referees: PIRAGIC, TRILAR, Martin, Pardatscher.
Tore Bozen: Halmo (6., 21./PP, 27.), Frigo (31.)
Tore Fehérvár: Hargrove (16.), Erdely (25.), Hari 46.)

bet-at-home ICE Hockey League | Qualification Round:
Di, 23.02.2021, 19.15 Uhr: HC TIWAG Innsbruck - Die Haie – Steinbach Black Wings 1992 5:2 (1:1, 1:0, 3:1)
Referees: BERNEKER, OFNER, Seewald, Sparer.
Tore Innsbruck: Kromp (17./PP2, 58./PP), Ciampini (31.), Tansey (46.), Jennes (50.)
Tore Linz: Lebler (19./PP), Yan (51.)

Di, 23.02.2021, 19.15 Uhr: EC GRAND Immo VSV – Moser Medical Graz99ers 2:4 (1:1, 0:3, 1:0)
Referees: STERNAT, ZRNIC, Kontschieder, Nothegger.
Tore Villach: Krastenbergs (20.), Caron (60.)
Tore Graz: Ograjensek (18./SH, 38.), Oleksuk (24./PP), Mylläri (33.)

Foto: VSV/Krammer

Bilder


(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x