Meldung vom 28.03.2019

Fehervar vor erneutem Gewinn der Erste Bank Young Stars League

Kurztext (291 Zeichen)Plaintext

Fehervar AV19 steht nach zwei Heimsiegen über den HD Hidria Jesenice kurz vor dem Gewinn der Erste Bank Young Stars League 2018/19. Im Finale der österreichischen Meisterschaft führt der EC VSV in der „best-of-three“-Serie gegen die Vienna Capitals Silver mit 1:0.

Pressetext (2090 Zeichen)Plaintext

Im ersten Finalspiel der „best-of-five“-Serie der Erste Bank Young Stars League kam es bereits am Dienstag zum Aufeinandertreffen zwischen Fehervar und Jesenice. In einem ausgeglichenen Spiel gingen die Ungarn im zweiten Drittel durch einen Treffer in der 27. Spielminute erstmals in Führung. Die Gäste aus Slowenien egalisierten die Führung der Magyaren jedoch in der 35. Minute durch einen Powerplaytreffer. In einem hart umkämpften Schlussdrittel gelang dem amtierenden Meister in der 41. Minute die erneute Führung. Den Schlusspunkt des Spiels setzte abermals das Heimteam mit dem 4:1-Treffer im Powerplay. Bereits am nächsten Tag trafen die beiden Vorjahresfinalisten erneut aufeinander. Im zweiten Duell setzten sich die Ungarn klar mit 5:1 durch. Bereits im ersten Drittel ging der Tabellenführer der Master Round mit 2:0 in Führung. Im Mitteldrittel bauten die Magyaren ihre Führung auf 4:0 aus. Im Schlussdrittel gelang dann sogar noch der Treffer zum 5:0. Kurz vor Schluss gelang Jesenice noch der 5:1-Anschlusstreffer. Dieser änderte jedoch nichts mehr am Ausgang des Spiels. Am Samstag kommt es in dieser Finalserie bereits zu einem Entscheidungsspiel in Jesenice. Mit einem weiteren Sieg der Ungarn könnten diese sich bereits nach drei Spielen zum Meister krönen und somit ihren Titel verteidigen. 
 
VSV führt in Finalserie um österreichische Meisterschaft
Im Finale der österreichischen Meisterschaft setzte sich der EC VSV im ersten Duell mit den Vienna Capitals Silver mit 4:2 durch. Nachdem die Adler bereits nach drei Minuten mit 2:0 in Führung lagen, glichen die Wiener im Mitteldrittel zum 2:2 aus. Benjamin Lanzinger, der an diesem Abend zwei Treffer und zwei Assists beisteuerte, brachte die Kärntner in der 32. Spielminute erneut in Führung. Den Schlusspunkt des Spiels setzten ebenfalls die Villacher mit ihrem Treffer zum 4:2-Endstand. Mit dieser 1:0-Führung in der „best-of-three“-Serie hat der VSV bereits am Samstag die Möglichkeit sich in Wien zum österreichischen Meister zu küren.

Foto: Fehervar AV19

Bilder


(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x