Meldung vom 11.08.2019

Fehervar glückt Revanche | Bulldogs mit deutlicher Auftaktniederlage

Kurztext (319 Zeichen)Plaintext

Während Fehervar AV19 die Revanche gegen die Cardiff Devils geglückt ist und sie nach der gestrigen Niederlage mit 4:2 gewannen, mussten die Dornbirn Bulldogs eine deutliche Auftaktniederlage in der Preseason hinnehmen. Das Team von Neo-Headcoach Jussi Tupamäki verlor gegen den HC Thurgau (SUI) mit 1:7.

Pressetext (2819 Zeichen)Plaintext

Fehervar gewinnt in Cardiff
Back to Back traf Fehervar AV19 auf die Cardiff Devils. Nach dem es am Samstag noch eine 2:5 Niederlage setzte, traten die Gäste aus Ungarn beim Re-Match am Sonntag von Beginn weg besser auf. Beide Teams kamen im Startdrittel zu guten Möglichkeiten. Die Goalies stellten aber ihre Reaktionen unter Beweis und hielten im Startdrittel ihre Weste weiß.

Im zweiten Abschnitt nahmen beide Teams mehr Fahrt auf. Nach einigen Chancen für Fehervar schlugen die Hausherren erstmals zu. Mike McNamee sorgte in der 29. Minute für den Führungstreffer. Die Gäste aus Ungarn hatten aber die richtige Antwort parat. Verteidiger Dániel Szabó wurde in Überzahl schön in Szene gesetzt und ließ sich die Chance auf den Ausgleich nicht nehmen. Auch das nächste Überzahlspiel konnte Fehervar nutzen. Anze Kuralt sorgte mit einem sehenswerten Solo für die Führung. 

Der dritte Abschnitt startete mit mehreren Strafen. Fehervar musste einige Zeit in Unterzahl überstehen. Joey Haddad sorgte aber dann mit einem strammen Blueliner für den Ausgleich. Fehervar hatte aber noch genügend Kraftreserven. Aaron Reisz stellte von der Rechten Seite aus spitzem Winkel die erneute Führung her. Die Devils warfen noch einmal alles nach vorne, ehe Mikko Lehtonen mit dem emptynetter für die Entscheidung sorgte. Damit glückte Fehervar mit einem 4:2 die Revanche gegen die Cardiff Devils.

Cardiff Devils – Fehervar AV19 2:4 (0:0, 1:2, 1:2)
Tore AVS: D. Szabó, Kuralt, Reisz, Lehtonen



Bulldogs unterliegen beim ersten Test
Nach einer harten Trainingswoche unterlagen die Dornbirn Bulldogs gegen den HC Thurgau aus der Swiss League (NLB) mit 1:7. Für die Gäste aus der benachbarten Schweiz war der Auftritt in Dornbirn schon das zweite Testspiel nach der 0:4-Niederlage am Freitag gegen Oberhausklub Rapperswil-Jona Lakers. Die neuformierten Bulldogs präsentierten sich erstmals im Messestadion und legten gegen die eingespielten Thurgauer gleich mit viel Engagement los. Trotz Chancenplus der Heimischen legten aber die Gäste durch die Jones-Brothers vor. Dem Neuzugang aus Dänemark 2-Meter-Mann Mathias Bau Hansen (17./pp) war dann der erste Bulldogs-Treffer der Saison im Powerplay vorbehalten. 

Auch wenn die Bulldogs im Mittelabschnitt weiterhin für Tempo sorgten, zeigten sich die Ostschweizer effizienter und schlugen durch Hobi und Rundquist zweimal in Überzahl zu. Die Auseinandersetzung auf dem Eis wurde bis zur zweiten Pause recht bissig und aggressiv geführt. 

Im Schlussabschnitt schienen sich bei den Vorarlberger die müden Beine aus der ersten harten Trainingswoche auf Eis bemerkbar zu machen. Die Thurgauer trafen nun nach Belieben und sorgten für einen deutlichen 7:1 Sieg.
 
Dornbirn Bulldogs – HC Thurgau 1:7 (1:2, 0:2, 0:3)
Tor DEC: Hansen (17./pp1)
 
 

Bilder


(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x