Meldung vom 20.10.2019

Fassa und Lustenau feiern Siege | Ritten scheitert im Continental Cup

Kurztext (607 Zeichen)Plaintext

Der SHC Fassa Falcons feierte einen knappen 2:1 SO-Auswärtssieg beim S.G. Cortina Hafro. Es war der erste Sieg von Fassa über Cortina nach zuletzt drei Niederlagen am Stück. Im zweiten Spiel des Tages siegte der EHC Lustenau mit 5:2 gegen den EK Die Zeller Eisbären. Während es für den EHC der zweite Sieg des Wochenendes war, verlor der EKZ das zweite Spiel binnen 24 Stunden. Im Continental Cup verpassten die Rittner Buam den Aufstieg in die nächste Runde. Sie mussten sich dem ungarischen Vertreter FTC Jégkorong mit 1:3 geschlagen geben.

Pressetext (2723 Zeichen)Plaintext

Fassa gewinnt nach Shootout in Cortina
Mit 2:1 SO setzte sich der SHC Fassa Falcons bei S.G. Cortina Hafro durch. Es war der erste Sieg der Falcons über Cortina nach drei Niederlagen in Serie. In Spielminute 13 gingen die Hausherren in Führung, dennoch war Fassa von Beginn weg ebenbürtig. In Minute 33 erzielte Lucas Chiodo den nicht unverdienten Ausgleichstreffer für Fassa. Der linke Flügelspieler war es dann auch, der den entscheidenden Penalty für die Falcons verwandelte. Für Cortina war es die erste Niederlage nach zwei Siegen in Folge. In der Tabelle liegen sie mit 19 Punkten weiterhin auf dem sehr starken vierten Platz. Fassa liegt mit zwölf Punkten auf Platz 13.

Lustenau mit klarem Sieg gegen Zell am See
Nach dem knappen 4:3 SO-Heimsieg am Samstag über den EC ‚Die Adler‘ Stadtwerke Kitzbühel hat der EHC Lustenau auch sein zweites Spiel des Wochenendes gewonnen. Der EK Die Zeller Eisbären konnte nur im ersten Drittel mithalten. Dieses endete 2:2. In den darauffolgenden zwei Spielabschnitten war der EHC tonangebend und legte drei Tore zum schlussendlich klaren 5:2-Heimsieg nach. Für den EKZ war es die zweite Niederlage binnen 24 Stunden, weshalb sie in der Tabelle mit 13 Punkten auf Platz zehn liegen. Lustenau liegt nach dem Sieg über Zell am See auf Tabellenplatz zwölf.

Ritten verpasst Aufstieg im Continental Cup
Die Rittner Buam mussten sich im entscheidenden dritten Gruppenspiel des Continental Cup dem ungarischen Vertreter FTC Jégkorong mit 1:3 geschlagen geben und verpassten dadurch den Aufstieg in die nächste Runde. Zwar konnten die Buam einen raschen Rückstand noch ausgleichen, nach dem die Ungarn allerdings erneut in Führung gingen hatten sie jedoch keine Antwort mehr parat. Der zweite Vertreter der Alps Hockey League beim Continental Cup beendete das Turnier versöhnlich. Der HK SZ Olimpija Ljubljana gewann gegen Txuri Urdin Hockey Hielo aus Spanien mit 6:1 und beendet die Gruppe hinter den Rittner Buam auf Tabellenplatz drei.

Sonntag, 20.10.2019:

S.G. Cortina Hafro – SHC Fassa Falcons 1:2 (1:0, 0:1, 0:0, 0:0, 0:1)
Referees: LEGA, VIRTA, Terragni, Vignolo. | Zuseher: 424
Tor SGC: 1:0 Pompanain (13. Bruneteau)
Tore FAS: 1:1 Chiodo (33. Iori – Soracreppa), 1:2 Chiodo (SO)

EHC Lustenau – EK Die Zeller Eisbären 5:2 (2:2, 2:0, 1:0)
Referees: LENDL, LOICHT, Moidl, Schonaklener. | Zuseher: 611
Tore EHC: 1:0 Slivnik (4. Grabher Meier – Wilfan), 2:1 D´Alvise (14. Wilfan – Grabher Meier), 3:2 Grabher Meier (24. Loibnegger – D´Alvise), 4:2 D´Alvise (32. Grabher Meier – Haberl), 5:2 Grabher Meier (59./EN Slivnik – Wilfan)
Tore EKZ: 1:1 Hansson (5. Putnik – Sotlar), 2:2 Putnik (15. Sotlar – Wilenius)

Copyright: hockey24/7

Bilder


(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x