Meldung vom 07.03.2021

Die Viertelfinal-Paarungen stehen fest

Kurztext (152 Zeichen)Plaintext

Zum neunten Mal in der Liga-Geschichte durften sich die Top-3 ihre Gegner für das Viertelfinale der bet-at-home ICE Hockey League selbst aussuchen.

Pressetext (2468 Zeichen)Plaintext

Zum zweiten Mal in Folge eroberte der HCB Südtirol Alperia das erste Pickrecht und entschied sich für die iClinic Bratislava Capitals. Der EC-KAC nahm als Zweiter den EC GRAND Immo VSV, der sich in letzter Sekunde für die Playoffs qualifizierte. Der EC Red Bull Salzburg wählte aus den zwei übrigen Teams die Dornbirn Bulldogs aus. Damit blieben für die spusu Vienna Capitals noch Hydro Fehérvár AV19 übrig.

HCB Südtirol Alperia (1) – iClinic Bratislava Capitals (7)

  • Saisonbilanz: 4 Siege HCB I 0 Siege BRC
  • Bozen qualifizierte sich in der achten Liga-Saison auch zum achten Mal für die Playoffs
  • Die Südtiroler gehen zum zweiten Mal als topgesetztes Team in die Playoffs
  • Bratislava qualifizierte sich gleich in der Premieren-Saison für das Viertelfinale
  • Der HCB sicherte sich bereits zweimal den Titel
  • Der Sieger nach der Zwischenrunde hat sich seit Bestehen des Live-Picks immer für das Halbfinale qualifiziert


EC-KAC (2) – EC GRAND Immo VSV (8)

  • Saisonbilanz: 3 Siege KAC I 1 Sieg VSV
  • Seit der Liga-Neugründung gab es vier Kärntner Derbies in den Playoffs – der KAC setzte sich dreimal durch
  • Der KAC holte sich das zweite Ticket für die Champions Hockey League
  • Der VSV schaffte in letzter Sekunde den Sprung in die Playoffs
  • Der KAC holte sich seit Liga-Neugründung fünf Mal den Titel, Villach triumphierte zwei Mal
  • Der Zweitplatzierte nach der Zwischenrunde hat sich seit Bestehen des Live-Picks immer für das Halbfinale qualifiziert


EC Red Bull Salzburg (3) – Dornbirn Bulldogs (6)

  • Saisonbilanz: 4 Siege RBS I 0 Siege DEC
  • Salzburg gewann alle vier Saisonduelle und kassierte dabei nur fünf Gegentore
  • Diese beiden Teams standen sich bislang zweimal im Viertelfinale gegenüber – Salzburg gewann beide Serien
  • Mit sechs Titeln sind die Red Bulls Rekordhalter seit Liga-Neugründung
  • Für den Dritten der Pick Round war in drei von sieben Viertelfinal-Serien bereits Endstation


spusu Vienna Capitals (4) – Hydro Fehérvár AV19 (7)

  • Saisonbilanz: 4 Siege VIC I 2 Siege AVS
  • In fünf von sechs Saisonduellen gewann das Auswärtsteam
  • In den beiden Partien der Pick Round gab es deutliche Auswärtssiege (3:11, 1:6)
  • Diese beiden Teams standen sich bislang zweimal im Viertelfinale gegenüber – Wien gewann beide Serien
  • Die Capitals krönten sich bislang zweimal zum Meister
  • Seit Bestehen des Live-Picks ist der Viertplatzierte nach der Pickround noch nie ins Semifinale aufgestiegen


Die "best of seven"-Viertelfinalserien beginnen am Freitag, den 12. März 2021 - ZUM TERMINPLAN

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

PULS-24-Moderator Martin Pfanner und Liga-Pokal
5 088 x 3 551
Jubel EC GRAND Immo VSV
5 472 x 3 648
Liga-Geschäftsführer Christian Feichtinger
5 472 x 3 648
Playoff-Logo 20201
693 x 615


PULS-24-Moderator Martin Pfanner und Liga-Pokal (. jpg )

Maße Größe
Original 5088 x 3551 12,9 MB
Medium 1200 x 837 171,5 KB
Small 600 x 418 76,1 KB
Custom x

ICE2021_ENDSTAND_GD_PLAYOFFS_INFO_VORL_SPIELPLAN_RS_FINALRANKING_PLAY-OFF_INFO_PROV_SCHEDULE_210307

.pdf 1019,4 KB