Meldung vom 15.04.2019

Clark, DeSousa und Gartner auf den Spuren von Peintner und Co.

Kurztext (391 Zeichen)Plaintext

Mat Clark und Christopher DeSousa (beide spusu Vienna Capitals) bzw. Robin Gartner (EC-KAC) haben die Chance als erste(r) Importspieler mit zwei verschiedenen Klubs in zwei aufeinanderfolgenden Spielzeiten die Erste Bank Eishockey Liga zu gewinnen. Das Trio triumphierte letzte Saison mit dem HCB Südtirol Alperia. Bisher gelang dieses Kunststück erst fünf Österreichern.

Pressetext (1136 Zeichen)Plaintext


Im Vorjahr gewannen Mat Clark, Christopher DeSousa und Robin Gartner mit dem HCB Südtirol Alperia den Meistertitel. Clark und DeSousa wechselten danach nach Wien, Gartner nach Klagenfurt und sie stießen mit ihren Teams heuer bis in das Finale vor. Damit wird in der Erste Bank Eishockey Liga (seit 2003/04) einmal mehr Geschichte geschrieben, denn noch nie konnte ein Importspieler in zwei aufeinanderfolgenden Jahren mit zwei verschiedenen Mannschaften die Karl Nedwed Trophy gewinnen. Dieses Kunststück gelang in 15 Jahren bislang auch erst fünf Österreichern und zwar krönten sich Thomas Pfeffer und Markus Peinter in der Saison 2004/05 mit Wien und im Folgejahr mit Villach zum Champion. Dazu gesellten sich noch Florian Mühlstein, der u.a. mit dem EC-KAC (2009) und dem EC Red Bull Salzburg (2010) Meister wurde, Daniel Mitterdorfer, dem diese mit dem EC Red Bull Salzburg (2011) und dem EHC LIWEST Black Wings Linz (2012) gelungen ist, und zuletzt David Rassl, der für den EHC LIWEST Black Wings Linz im Meisterjahr 2012 und für den EC-KAC im Meisterjahr 2013 auflief.

(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x