Meldung vom 24.05.2019

Bruneck, Feldkirch, Kitzbühel und Lustenau waren am Transfermarkt aktiv

Kurztext (248 Zeichen)Plaintext

Die VEU Feldkirch, der EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel, der EHC Alge Elastic Lustenau und Vizemeister HC Pustertal Wölfe vermeldeten Transfer-Tätigkeiten. Außerdem gab der EHC sein Vorbereitungsprogramm bekannt.

Pressetext (3288 Zeichen)Plaintext


Fabian Scholz kehrt vom EK Die Zeller Eisbären zur VEU Feldkirch zurück! Der 29-Jährige verteidigte bereits 2014/15 für die Vorarlberger in der INL. Der Verteidiger bringt viel Erfahrung mit ins „Ländle“: Der Österreicher absolvierte zwischen 2009 und 2016  insgesamt 281 Partien in der Erste Bank Eishockey Liga für den EC-KAC, EHC LIWEST Black Wings Linz (Meister 2012), Moser Medical Graz99ers und HDD Olimpija Ljubljana und verbuchte dabei 38 Punkte. In den letzten drei Jahren gehörte Scholz zu den absoluten Leistungsträgern beim EK Die Zeller Eisbären, er erzielte für die Pinzgauer in 100 Spielen  94 Punkte (30G/64A). Außerdem verteidigte Scholz bereits für Teams in Finnland, Schweden und Deutschland. Weiters bleiben Verteidiger Sven Grasböck und Stürmer Smail Samardzic in Feldkirch.

Schröder bleibt in Kitzbühel
Friedrich Schröder wird auch 2019/20 für den EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel in der Alps Hockey League auf Tor- und Punktejagd gehen. Der 23-jährige Stürmer schoss für die Tiroler vergangene Saison in 42 Alps Hockey League Auftritten vier Treffer.

Lustenau gibt Neuzugänge und Pre Season bekannt
Der EHC Alge Elastic Lustenau holte mit Colin Long (USA/GBR) und Frederik Rasmussen (DEN/AUT) zwei neue Stürmer. Long ist in der Alps Hockey League bereits bestens bekannt. Der flinke Centerstürmer ging bereits für Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 2016/17 und den HC Gherdeina valgardena.it (2017 bis 2019) auf Tor- und Punktejagd und verbuchte dabei in 92 Partien 105 Punkte. Long, der auch als harter Arbeiter bekannt ist, bringt auch viel Erfahrung mit: Der 29-Jährige jagte auch schon erfolgreich in Deutschland, Schweden und in Übersee dem Puck hinterher. Rasmussen startet in Lustenau seine Auslandskarriere. Der 23-Jährige, der den Nachwuchs von Vojens durchlief, kann trotz seines jungen Alters bereits auf 205 Einsätze für SønderjyskE in der höchsten Dänischen Liga verweisen. Heuer stand er mit SønderjyskE  sogar im Finale. Außerdem bleibt Jung-Stürmer Mattias Adam ein Löwe.

Der EHC gab außerdem sein Pre Season Programm bekannt, bestreitet diesen Sommer sechs Tests gegen starke Teams aus Deutschland und der Schweiz.

PreSeason EHC Alge Elastic Lustenau:
Sa. 17.08., 19.00: EHC Lustenau : EV Zug Akademie (Swiss League)
Sa. 24.08., 19.00: EHC Lustenau : ESV Kaufbeuren (DEL 2)
Mi. 28.08., 20.00: EHC Lustenau : EHC Visp (Swiss League)
Sa. 31..08., 20.00: EHC Lustenau : EHC Ajoie (Swiss League)
Di. 03.09., 20.00: EHC Winterthur (Swiss League) : EHC Lustenau
Fr. 06.09., 19.00: EHC Lustenau : EV Landshut (DEL 2)

Bruneck verstärkt seine Defensive
Der HC Pustertal Wölfe heißt mit den Italienern Tobias Brighenti und Roland Hofer zwei neue Verteidiger willkommen. Brighenti wechselte von den Rittner Buam nach Bruneck und Hofer kommt von den Wipptal Broncos Weihenstephan zum Vizemeister. Beide Iwaren bei ihren letzten Teams Schlüsselspieler: Hofer, der 2017 mit den Rittner Buam bereits die Alps Hockey League gewinnen konnte, erzielte für Gröden 2018/29 in 32 Spielen zwölf Punkte. Brighenti kam für die Rittner Buam in der vergangenen Saison ebenfalls auf zwölf Punkte. Außerdem bleibt mit Gianluca March ein weiterer Italienischer Verteidiger im Pustertal.

Fotohinweis: GEPA Pictures

Bilder


(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x