Meldung vom 17.05.2019

Bittere Niederlage gegen Norwegen

Kurztext (328 Zeichen)Plaintext

Für Österreich setzte es am Freitag die fünfte Niederlage bei der Eishockey-Weltmeisterschaft. Zwar gelang dem Team Austria gegen Norwegen zunächst zweimal der Ausgleich, am Ende musste sich das Team von Headcoach Roger Bader mit 3:5 geschlagen geben. Am Sonntag (16:15 Uhr) folgt das Duell gegen Tschechien.

Pressetext (2246 Zeichen)Plaintext

Die Österreicher begannen aggressiv und hatten gute Offensivaktionen. Dennoch gingen die Norweger nach zwei Minuten in Führung, als Christian Bull nach einem Faceoff-Gewinn von der blauen Linie traf. Eine kurze Verunsicherung machte sich breit, in dieser Zeit hatte Capitals-Stürmer Sondre Olden die große Chance auf den zweiten Treffer, Goalie Starkbaum verhinderte aber Schlimmeres. Danach nahm das ÖEHV-Spiel wieder Fahrt auf, Konstantin Komarek scheiterte nach toller Einzelleistung nur knapp. Während die Skandinavier zunächst nur mehr während einer Überzahl gefährlich wurden, hatte das Team von Roger Bader bei gleicher Spielstärke mehr von der Partie. Die beste Möglichkeit verpasste jedoch Raphael Herburger, womit es beim 0:1 blieb.
 
Kurz nach Wiederbeginn kam Österreich zu einem 5:3-Powerplay und wusste dieses auch zu nutzen als Peter Schneider per Direktabnahme traf. Das Team Austria hatte nun das Momentum, Michael Raffl verpasste nach einem Alleingang und Patrick Peter mit einem Weitschuss. Doch auch die Norweger versteckten sich nicht und hatten im restlichen Verlauf des Mittelabschnitts die Oberhand. Als die Österreicher in der 37. Minuten im Angriffsdrittel den Puck verloren, schalteten die Skandinavier schnell um und Johannes Johannesen bezwang Starkbaum zwischen den Schonern zum 1:2.
 
Im dritten Drittel rettete zunächst Starkbaum mit seinem Schoner und auch kurz darauf hielt die rot-weiß-rote Verteidigung in Unterzahl stand. Im Spiel nach vorne gelang den Österreichern bis zur 50. Minute nicht mehr viel, dann stocherte jedoch Komarek den Puck zum Ausgleich über die Linie. Doch nur 56 Sekunden später ging Norwegen erneut in Führung, Alexander Reichenberg versenkte den Puck im kurzen Kreuzeck. Dieser Gegentreffer versetzte Österreich in eine Schockstarre, wenig später erzielte Bull bei angezeigter Strafe seinen zweiten Treffer des Nachmittags. In der ÖEHV-Schlussoffensive gelang zunächst Dominique Heinrich der Anschlusstreffer. Als Starkbaum sein Tor erneut verließ, traf Bull mit seinem Hattrick zum 3:5-Endstand.

Österreich – Norwegen 3:5 (0:1,1:1,2:3)
Tore: Schneider (23./PP2), Komarek (50.), Heinrich (60.) bzw. Bull (3., 54., 60./EN), Johannesen (37.), Reichenberg (51.)
 

Bilder


(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x