Meldung vom 18.10.2019

Wipptal Broncos visieren ersten Sieg über Asiago seit knapp zwei Jahren an

Kurztext (668 Zeichen)Plaintext

Während mit dem regierenden Meister der Alps Hockey League, dem HK SZ Olimpija Ljubljana, und den Rittner Buam zwei Teams im Continental-Cup-Einsatz sind, sind die übrigen 16 Teams am kommenden Wochenende zumindest einmal gefordert. Bereits am Samstag will Tabellenführer Wipptal Broncos Weihenstephan seinen ersten Sieg über Migross Supermercati Asiago Hockey nach elf Niederlagen in Serie gegen den früheren Meister feiern. Zudem kommt es zum ersten Duell der beiden AHL-Newcomer und am Sonntag warten auf den EHC Lustenau und den EK Die Zeller Eisbären - dann gegeneinander -  das zweite Spiel binnen weniger als 24 Stunden. 

Pressetext (5904 Zeichen)Plaintext

Sa, 19.10.2019, 18.00 Uhr: HDD SIJ Acroni Jesenice – VEU Feldkirch
Referees: LEGA, VIRTA, Terragni, Vignolo.
Nachdem HDD SIJ Acroni Jesenice am Donnerstag in Kitzbühel eine komfortable 3:0-Führung noch aus der Hand gegeben hat, dann in der Verlängerung unterlag, erwarten sie am Samstag die VEU Feldkirch, die am Donnerstag pausierte, davor aber am Sonntag einen Kantersieg feierte (8:2 vs. Linz). Während die Vorarlberger mit breiter Brust – weil nach drei Siegen in Serie – anreisen, haben die Slowenen ihre letzten drei Spiele allesamt verloren. Damit sind sie Elfter, die VEU liegt auf Rang sechs. Obwohl Feldkirch eine gute Form zur Hand hat, bedarf es Besserung im PK (63% | 33/12). Im Vorjahr siegten die Österreicher in beiden Spielen, insgesamt haben aber die Slowenen mit 5:3 einen Vorteil.

  • losing streak JES: 3
  • winning streak VEU: 3
  • H2H AHL: 5:3 (JES)

Sa, 19.10.2019, 18.00 Uhr: Vienna Capitals Silver – Steel Wings Linz
Referees: KUMMER, WIDMANN, Bedynek, Riecken.
Am Samstag steigt das erste Duell der beiden neuen Teams in der Alps Hockey League. Zum ersten Mal treffen einander die Vienna Capitals Silver und die Steel Wings Linz. Beide Teams liegen am Tabellenende: Wien, dessen Zweitrunden-Überraschung gegen den Titelverteidiger sein bislang einziger Punktgewinn war, ist Vorletzte, Linz nach seinem Shootout-Sieg über Cortina Vorletzter. Wien hadert vor allem mit seiner Performance in Überzahl, traf nur einmal bei 33 Powerplays. Linz hat bislang die meisten Gegentore aller Teams hinnehmen müssen.

  • losing streak VCS: 5
  • losing streak SWL: 3

Sa, 19.10.2019, 19.30 Uhr: Wipptal Broncos Weihenstephan – Migross Supermercati Asiago Hockey
Referees: LEHNER, RUETZ, Kainberger, Rinker.
Der Tabellenführer Wipptal Broncos Weihenstephan hat mit Migross Supermercati Asiago Hockey noch eine Rechnung offen. In den letzten elf direkten Begegnungen mit dem ehemaligen AHL-Meister setzte es für die Broncos stets eine Niederlage. In der laufenden Saison gewannen sie bereits sieben Spiele, sind aktuell das punktebeste Team und haben sieben Zähler Vorsprung auf die Italiener. Neben Cortina ist WSV das einzige noch ungeschlagene Team vor heimischem Publikum.

  • H2H AHL: 2:12 (ASH)

Sa, 19.10.2019, 19.30 Uhr: EC Bregenzerwald – EK Die Zeller Eisbären
Referees: LENDL, LOICHT, Moidl, Schonaklener.
Der EK Die Zeller Eisbären hat an diesem Wochenende einen Road-Trip angesetzt, reist am Samstag zum EC Bregenzerwald und stoppt am Sonntag beim EHC Lustenau. Während die „Eisbären” in den letzten fünf Spielen vier Siege holten, gelangen den „Wäldern“ deren zwei. In der Head-2-Head-Bilanz haben die Salzburger mit 5:3 die Nase vorne.

  • Winning streak EKZ: 2
  • H2H AHL: 3:5 (EKZ)

Sa, 19.10.2019, 19.30 Uhr: EHC Lustenau – EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel
Referees: MOSCHEN, STEFENELLI, De Zordo, Slaviero.
Der EHC Lustenau hat an diesem Wochenende gleich zwei Heimspiele zu bestreiten, trifft zweimal auf österreichische Teams. Nach zuletzt vier Niederlagen in Serie eröffnet der EHC das „Doppel“ am Samstag gegen den EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel, der am Donnerstag trotz 0:3-Rückstands einen Sieg gefeiert hatte – in Lustenau aber noch nie punkten konnte. Daheim kämpfen die Vorarlberger aber noch mit der Form, holten lediglich zum Auftakt einen Punkt. Bei Lustenau wird Neuzugang Mark Hurtubise, er kam für Matt Carter, sein Debüt geben.

  • Losing streak EHC: 4
  • H2H AHL: 9:1 (EHC)

Sa, 19.10.2019, 20.00 Uhr: HC Pustertal Wölfe – Red Bull Hockey Juniors
Referees: GAMPER, HOLZER T., Basso, Martin.
Der Tabellenzeite HC Pustertal Wölfe strebt bei den Red Bull Hockey Juniors seinen sechsten Sieg in Serie an. Die Salzburger, die das erste Saisonduell gegen den Vizemeister mit 2:5 verloren, hatten einen verhaltenen Saisonstart, feierten drei Siege und mussten sich zuletzt drei Mal in Serie geschlagen geben. Die Südtiroler imponieren auch in dieser Saison mit einer guten Defensivleistung, bekommen pro Spiel nur 1,44 Gegentore, und bekommen viel Input von ihren Goalies. Die „Red Bulls“ haben speziell im Powerplay Aufholbedarf, verwerteten bislang nur zwei ihrer 32 Überzahlspiele.

  • Winning streak PUS: 5
  • Losing streak RBJ: 3
  • H2H AHL: 5:2 (PUS)

Sa, 19.10.2019, 20.30 Uhr: HC Gherdeina valgardena.it – EC-KAC II
Referees: BRUNNER, LESNIAK, Holzer D., Snoj.
Das Duell zwischen dem HC Gherdeina valgardena.it und dem EC-KAC II beschließt den Spieltag am Samstag. Beide Mannschaften haben am Donnerstag Siege gefeiert: Gröden schlug den EC Bregenzerwald mit 6:4, das Klagenfurter Farmteam gewann gegen die Silver Caps 3:1. Von den bisherigen sechs Begegnungen setzte sich fünf Mal das Heimteam durch, womit Gherdeina in Heimspielen gegen Klagenfurt noch ungeschlagen ist.

  • H2H AHL: 4:2 (GHE)

So, 20.10.2019, 17.30 Uhr: S.G. Cortina Hafro – SHC Fassa Falcons
Referees: LEGA, VIRTA, Terragni, Vignolo.
Am Sonntag empfängt S.G. Cortina Hafro den SHC Fassa Falcons, der in der AHL-Vergangenheit erst eines von zehn Spielen gegen Cortina für sich entscheiden konnte. Beide Mannschaften erzielten am letzten Spieltag unterschiedliche Ergebnisse: Die daheim noch ungeschlagene Mannschaft aus Cortina siegte bei RBJ mit 6:1, Fassa musste sich dem Tabellenführer 1:2 geschlagen geben. Während das Heimteam bislang noch in jedem Saisonspiel gepunktet hat und auf Rang vier steht, haben die „Falken“ in dieser Saison schon fünf Niederlagen einstecken müssen.

  • Winning streak COR: 2
  • H2H AHL: 9:1 (COR)

So, 20.10.2019, 17.30 Uhr: EHC Lustenau – EK Die Zeller Eisbären
Referees: LENDL, LOICHT, Moidl, Schonaklener.
Auf den EHC Lustenau und den EK Die Zeller Eisbären wartet am Sonntag das zweite Spiel binnen weniger als 24 Stunden. Die Vorarlberger spielen zum zweiten Mal in Folge daheim, die „Eisbären“ beschließen ihren Roadtrip. Die Bilanz dieser beiden Teams ist mit je vier Siegen ausgeglichen.

  • Winning Streak EKZ: 2
  • Losing Streak EHC: 4
  • H2H AHL: 4:4
Fotocredit: (c) Oskar Brunner


Bilder


(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x