Meldung vom 09.07.2019

Vienna Capitals verpflichten Olympiateilnehmer Zapolski

Kurztext (318 Zeichen)Plaintext

Die spusu Vienna Capitals haben den Amerikaner Ryan Zapolski verpflichtet. Der 32-Jährige spielte zuletzt drei Jahre in der KHL für Jokerit Helsinki. Sein Karrierehighlight erlebte der Torwart 2018 bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang, wo er für die Auswahl der USA alle fünf Spiele bestritt.

Pressetext (2547 Zeichen)Plaintext

„Ich habe viele großartige Sachen über die Caps-Organisation, die Caps-Fans und die Stadt gehört. Ich wollte unbedingt eine neue Herausforderung annehmen. Für ein Team wie die spusu Vienna Capitals spielen zu können, welches in den letzten Jahren immer an der Spitze der Liga war, ist natürlich eine tolle Sache. Ich will um den Titel kämpfen, bei den Caps besteht diese Chance und mein Gefühl sagt mir, dass meine Entscheidung absolut richtig war,“ gibt die Neuverpflichtung aus Nordamerika bekannt.

Zahlreiche Auszeichnungen in der Karrierelaufbahn
Der US-Amerikaner machte erstmals in der Saison 2006/2007 auf sich aufmerksam und verzeichnete als 20-jähriges Nachwuchstalent in der North American Hockey League, in Diensten der Mahoning Valley Phantoms, mit 92,9% die beste Fangquote der Liga. 2007 ging es für den Left-Catcher für vier Jahre an das Mercury College, wo Zapolski in der NCAA überzeugte. 2011 folgte der Wechsel in die ECHL, die dritthöchste nordamerikanische Spielklasse nach der NHL und AHL, wo er für sechs verschieden Mannschaften aktiv war. 38 Spiele im Grunddurchgang mit einer Fangquote von 94,4% und einem Gegentorschnitt von 1,64 bei seiner letzten Station, 2012/2013 bei den South Carolina Stingrays, brachten dem sicheren Schlussmann nicht nur die Trophäe für den „ECHL-Goalie des Jahres“, sondern auch für den „Liga-MVP“ und den „erfolgreichsten Rookie“ ein.

Mit diesen Auszeichnungen auf seiner Visitenkarte entschloss sich Zapolski für den Wechsel nach Europa. Drei Saisonen bei Luuko in Finnlands höchster Liga, in denen der US-Goalie mit seinen Leistungen maßgeblich am zweimaligen Play-Off-Halbfinaleinzug beteiligt war, folgten weitere drei Jahre in der KHL bei Jokerit Helsinki. 

Olympiateilnhame 2018 als Karrierehighlight
Sein bisheriger Höhepunkt der sportlichen Karriere erfolgte im Februar 2018 bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang, wo er nicht nur für sein Heimatland einberufen wurde, sondern auch alle fünf Spiele bestritt. Aufgrund der zahlreichen Erfolge, die der 32-Jährige nachzuweisen hat, freut sich auch Capitals-Headcoach Dave Cameron auf den Amerikaner: „Ryan hat in seiner Karriere gezeigt, dass mit Fleiß und harter Arbeit vieles möglich ist. Wenn du bei den Olympischen Spielen für eine Hockey-Nation wie die USA im Tor stehst, dann sagt dies bereits alles über deine Qualitäten. Er ist ein hervorragender Goalie und wird uns auf der Torhüter-Position, gemeinsam mit Bernhard Starkbaum, die nötige und verlässliche Sicherheit geben.“

 

Bilder


(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x