Meldung vom 13.03.2019

Fehervar AV19 besiegt Salzburg dank solider Defensivleistung

Kurztext (509 Zeichen)Plaintext

Fehervar AV19 ist ebenfalls mit einem Heimsieg in die „Best-of-Seven“-Viertelfinalserie gestartet. Die Ungarn besiegten den EC Red Bull Salzburg mit 1:0 und feierten damit ihren vierten Sieg in Folge. Goalie McMillan Carruth entschärfte insgesamt 32 Schüsse und verzeichnete sein erstes Shutout in dieser Saison. Der spielentscheidende Treffer gelang Tero Koskiranta bereits im ersten Drittel. Erst zum dritten Mal endete damit ein Playoff-Spiel in der Erste Bank Eishockey Liga mit 1:0.

Pressetext (2343 Zeichen)Plaintext

Die Gäste aus Salzburg hatten den bessern Start für sich. In der fünften Spielminute hatte jedoch Janos Harri die Führung für die Heimmannschaft auf dem Schläger, aber Stephen Michalek vereitelte diese Möglichkeit. Im ersten Powerplay des Abends verteidigten die Hausherren aus Fehervar solide. Die Salzburger kontrollierten in der Folge das Geschehen ohne jedoch Zählbares herauszuholen. Mit fortlaufendem Spiel kamen die Hausherren immer besser ins Spiel und fanden durch Meland und Sofron Chancen zur Führung vor. Vier Spielminuten vor der Drittelpause traf Tero Koskiranta nach Pass von Istvan Sofron. Der finnische Stürmer ließ sich diese Chance nicht entgehen und brachte sein Team mit 1:0 in Führung. Zum Ende des ersten Drittels hatten die Salzburger nochmals ein Powerplay, jedoch verteidigten die Ungarn souverän und ließen keinen Gegentreffer zu. 

Das zweite Drittel zeichnete ein ähnliches Bild wie das Erste. Die Salzburger kamen mit mehr Schwung aus der Kabine und drückten auf den Ausgleich. MacMillan Carruth verhinderte jedoch eine Riesenchance der Mozartstädter. In der Mitte des zweiten Drittels traf Dominique Heinrich nur die Latte und verpasste so die Chance auf den Ausgleich für die Bullen. Mit Fortlauf des Drittels nahm die Partie an Fahrt auf. Die Mozartstädter liefen auch im zweiten Drittel an, verpassten jedoch auch hier die Möglichkeit, das Spiel auszugleichen. 

Das dritte Drittel startete mit einem Powerplay der Salzburger. Aber auch hier zeichneten sich die Hausherren durch eine solide Defensivleistung aus. Nach fünf Minuten hatte Fehervar erneut eine große Chance. Wieder war es Koskiranta nach Zuspiel von Sofron, doch diesmal verpasste er die Möglichkeit zum 2:0. Fehervar kam dann wieder besser in die Partie und fand einige gute Möglichkeiten zur Vorentscheidung vor. Zwei Minuten vor dem Ende bekam Christopher VandeVelde noch eine Strafe. Die Ungarn ließen die Minuten in Überzahl geschickt verstreichen und fuhren somit den ersten Sieg in der "Best-of-Seven"-Viertelfinalserie ein.


Erste Bank Eishockey Liga, Quarterfinal #1 (best of seven):
Fehervar AV19 (4.) vs. EC Red Bull Salzburg (5.) 1:0 (1:0, 0:0, 0:0)

Referees: BALUSKA, TRILAR, Hribar, Zgonc. Zuschauer: 3.309
Goal AVS: Koskiranta (16.)
Stand in der “Best-of-seven”-Serie AVS-RBS: 1:0

Bilder


(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x