Meldung vom 11.02.2019

Auftakt in die Zwischenrunde

Kurztext (103 Zeichen)Plaintext

Am Dienstag startet in der Erste Bank Eishockey Liga die Pick Round und Qualifikationsrunde.

Pressetext (9948 Zeichen)Plaintext

3 Infos vor der 1. Zwischenrunde:
1. Die Zwischenrunde beginnt am Dienstag, dem 12. Februar 2019 und läuft bis Sonntag, dem 10. März 2019. In der Pick Round bestreitet jeder Verein zehn Matches bzw. in der Qualifikationsrunde jedes Team acht Partien.
2. SKY SPORT Austria zeigt am Dienstag aus der Pick Round die Begegnung EC-KAC vs. EC Red Bull Salzburg live. SPORT5 überträgt das Adler-Duell HC Orli Znojmo vs. EC Panaceo VSV, eine Partie der "Hoffnungsrunde".
3. Die Moser Medical Graz99ers und Fehervar AV19 treffen zum allerersten Mal in der Pick Round aufeinander.
 
1. Pick Round:
Di, 12.02.2019: Moser Medical Graz99ers vs. Fehervar AV19 (19:15 Uhr)
Referees: PIRAGIC, STERNAT, Nemeth, Soos.
• Die Moser Medical Graz99ers und Fehervar AV19 sorgen am Dienstag für ein Novum in der Erste Bank Eishockey Liga. Die beiden Vereine treffen zum allerersten Mal in der Geschichte der Erste Bank Eishockey Liga im Rahmen einer Pick Round aufeinander. Die 99ers starten die Zwischenrunde übrigens mit dem Maximum von sechs Bonuspunkten, die Ungarn hingegen mit null Bonuspunkten.
• Beide Mannschaften waren vor der Liga-Pause stark unterwegs: Fehervar AV19 sammelte in den letzten fünf Runden die meisten Punkte (12) und Siege (4) aller Teams. Die Österreicher kamen im selben Zeitraum auf zehn Zähler (vier Siege), sie gewannen u.a. ihre letzten vier Partien!
• Die Steirer führen im Saisonduell mit 3:1-Siegen, Oliver Setzinger und Co. gewannen u.a. beide Heimspiele nach Überstunden (4:3/SO bzw. 4:3/OT).
• Fehervar AV19 ist das torgefährlichste Team der Erste Bank Eishockey Liga. Die Ungarn halten bei einer Scoring-Effizienz von 12.93%, die Teufel netzten bei 1.284 Torschüssen schon 166 Mal ein. Mehr Goals gelangen nur den Moser Medical Graz99ers (170) und dem EC Red Bull Salzburg (181).
• Die Moser Medical Graz99ers sind die Nummer 1 in Überzahl. Die Steirer waren in den ersten 44 Runden bei 152 Überzahlspielen 41 Mal erfolgreich, ergibt die Top-Powerplay-Effizienz von 27.0%.
Stimmen:
Kevin Moderer, Stürmer Moser Medical Graz99ers: „Wir wollen so viele Punkte wie nur möglich in der Pickround erreichen, um am Ende unseren Gegner wählen zu dürfen und uns das Heimrecht zu sichern. Gegen Fehervar müssen wir einfach dagegenhalten, unser Spiel weiter verfolgen und ich glaube, dass wir am Ende auch den längeren Atem haben werden.“
Hannu Järvenpää, Head Coach Fehervar AV19: „Die 99ers haben ein sehr gutes Team, sie spielen sehr organisiert, sind sehr offensiv stark, wie wir und haben ein gefährlicher Powerplay. Wenn wir der Strafbank fern bleiben, ist für uns dort alles möglich.“

Di, 12.02.2019: spusu Vienna Capitals vs. HCB Südtirol Alperia (19:15 Uhr)
Referees: BALUSKA, SMETANA, Gatol, Nagy.
• Die spusu Vienna Capitals erwarten am Dienstag zum Pick Round Auftakt gegen den HCB Südtirol Alperia den 100.000 Zuseher der laufenden Saison in der Erste Bank Arena. Bisher besuchten 99.650 Fans die Heimspiele der Wiener.
• Die spusu Vienna Capitals nehmen die Pick Round als Zweiter mit vier Bonuspunkten in Angriff, Bozen als Fünfter ohne Bonuspunkte.
• Im Saisonduell steht es 2:2-Unentschieden, beide Teams siegten im Grunddurchgang je einmal zu Hause und einmal auswärts.
• Die spusu Vienna Capitals sind das beste Heimteam. Die Österreicher holten zuhause bisher 49 Punkte (16 Siege) aus 22 Heimspielen. Aber Achtung: Zuletzt mussten Peter Schneider und Co. daheim  zwei Mal in Folge als Verlierer das Eis verlassen. Allerdings strauchelte auch der HCB auswärts zuletzt zwei Mal in Folge, verlor vorm Feber-Break in Szekesfehervar (1:5) und in Villach (4:6).
• Wiens Peter Schneider (58 Punkte – 27G/31A) bzw. Bozens Brett Findlay (47 Punkte – 10G/37A) sind die Topscorer ihrer Teams.
Stimmen:
Kelsey Tessier, Stürmer spusu Vienna Capitals: „In der Pick-Round trifft sich die Elite der Liga. Das eine oder andere Team werden wir in der K.O.-Runde wiedersehen. Wir denken wieder von Spiel zu Spiel und müssen mit einer Play-Off-Einstellung in jedes Match gehen.“
Kai Suikkanen, Headcoach HCB Südtirol Alperia: „In der Pick Round sind nur noch gute Teams. Unser Ziel ist es in den Top 4 zu finishen. Wir schauen aber nur von Spiel zu Spiel. Wir fahren nach Wien, um drei Punkte zu holen.“

Di, 12.02.2019: EC-KAC vs. EC Red Bull Salzburg (19:15 Uhr, SKY Sport HD live)
Referees: K. NIKOLIC, OFNER, Rezek, Tschrepitsch.
• Bei EC-KAC (3.) vs. EC Red Bull Salzburg (4.) kommt es am Dienstag zum Start der Pick Round zum Duell zweier Tabellennachbarn. Klagenfurt nimmt die Zwischenrunde als Dritter mit zwei Bonuspunkte in Angriff, die Mozartstädter als Vierter mit einem Bonuspunkt. Das Österreicher-Duell wird von SKY Sport HD am Dienstag live übertragen…
• Die beiden Teams zeigten vor dem Februar-Break unterschiedliche Gesichter. Während die Rotjacken drei Mal in Folge als Sieger das Eis verließen und dabei nur drei Treffer zuließen, verloren die Red Bulls in diesem Monat bisher beide Partien und kassierten dabei elf „Stück“.
• Bei EC-KAC vs. EC Red Bull Salzburg kommt es zum Aufeinandertreffen der besten Defensive mit der besten Offensive: Klagenfurt kassierte 2018/19 in den ersten 44 Spielen erst 96 Gegentreffer, die Red Bulls hingegen netzten schon 181 Mal ein. In Diensten des Österreichischen Rekordmeisters steht mit dem Norweger Lars Haugen zudem der beste Goalie der Erste Bank Eishockey Liga (Save%: 92.8 und GAA: 1,8)
• Die Special Teams beider Teams zeigten bisher auf. Der EC-KAC hat das zweitbeste Power Play (PP%: 24.6 bzw. 41 Treffer aus 167 Überzahlspielen) und ist zudem die Nummer 3 in Unterzahl (PK%: 84.0) Die Red Bulls hingegen erzielten bisher die meisten Power Play Tore (42, PP%:  23.3) und können auf das zweitbeste Penalty Killing verweisen (PK%: 85.0). 
• Im Saisonduell steht es 2:2-Unentschieden: Nachdem Klagenfurt die ersten beiden Saisonduelle für sich entschied, behielten zuletzt die Red Bulls zwei Mal in Folge die Oberhand.
Stimmen:
Martin Schumnig, Verteidiger EC-KAC: Gegen Salzburg erwartet uns ein temporeiches, hart umkämpftes Spiel mit Play-Off-Charakter. Als Verteidiger hoffe ich, dass die Partie wie schon die letzten gegen die Bullen ein Low-Scoring-Game wird. Wir sind für diese Begegnung und für die Pick Round gut gerüstet, unsere Zielsetzung ist es, uns für die Champions Hockey League zu qualifizieren und uns eine möglichst gute Ausgangsposition fürs Playoff zu schaffen.“
Greg Poss, Head Coach EC Red Bull Salzburg: „Das erste Spiel nach der Pause ist sehr wichtig, wir wollen einen guten Start hinlegen. Klagenfurt hat eine sehr laufstarke Mannschaft. Wir haben sie zuletzt hier 1:0 geschlagen und wissen, dass es in Klagenfurt sehr hart wird. Wir freuen uns auf die starken Teams der Pick Round.“
 
1. Qualification Round:
Di, 12.02.2019: HC Orli Znojmo vs. EC Panaceo VSV (18:30 Uhr, SPORT5 live)
Referees: GRUBER, TRILAR, Bärnthaler, Zgonc.
• Der EC Panaceo VSV reist am Dienstag mit jeder Menge neuer Offensivpower zum ersten Spiel der Qualification Round nach Znojmo. Die Kärntner holten im Feber-Break für die entscheidenden Meisterschaftsphase mit Adis Alagic, Johan Eriksson und Justin Maylan drei neue Stürmer an Bord.
• Der HC Orli Znojmo nimmt die Qualification Round als Zweiter mit vier Bonuspunkten in Angriff, Villach als Fünfter mit null Zählern.
• Der EC Panaceo VSV kämpft in Znojmo gegen seinen Auswärtsfluch. Die Draustädter verloren ihre letzten vier Auswärtsspiele. Im Saisonduell steht es 2:2, zuletzt setzten sich beide Teams je einmal auswärts durch.
• Die beiden Teams waren in den vier Runden vor dem International Break im Gleichschritt unterwegs (N/N/S/S).
• Beim Adlerduell trifft das schwächste Powerplay auf das schwächste Penalty Killing der Liga. Znojmo hält bei einem Powerplay-Wert von 14.4% bzw. 23 PP-Treffern, Villach bei einer Unterzahl-Effizienz von 70.5%. Außerdem kassierten die Österreicher die meisten Strafminuten (563 PIM).
Stimmen:
Miroslav Frycer, Head Coach HC Orli Znojmo: „Wir wollen zu Hause unbedingt mit einem Sieg loslegen, denn ein guter Start in die Qualifikationsrunde ist enorm wichtig. Wir müssen gegen Villach als Team agieren, um erfolgreich zu sein.“
Gerhard Unterluggauer, Head Coach EC Panaceo VSV: „Wir müssen unser Spiel spielen, aggressiv und viel laufen.“

Di, 12.02.2019: Dornbirn Bulldogs vs. HC TWK Innsbruck „Die Haie“ (19:15 Uhr)
Referees: M. NIKOLIC, STOLC, Schauer, Sparer.
• Die Dornbirn Bulldogs und der HC TWK Innsbruck „Die Haie“ kreuzen zum Auftakt der Qualification Round im Westderby die Schläger. Die Bulldogs eröffnen die „Hoffnungsrunde“ als Dritter mit zwei Bonuspunkten, die Tiroler als Vierter mit einem Bonuspunkt.  
• Im Ländle sind am Dienstag mit Bulldoge Brendan O‘Donnell bzw. den Haien Andrew Yogan und Andrew Clark die beiden besten Torjäger bzw. der beste Scorer der Erste Bank Eishockey Liga in Aktion. O’Donnell traf für den DEC heuer in 37 Einsätzen bereits 30 Mal, Yogan netzte 2018/19 bisher 29 Mal ein. Zudem erzielte Clark für den HCI in der laufenden Spielzeit in 44 Einsätzen bereits 62 Punkte (18G/44A)…
• Beide Teams kämpfen um die Rückkehr auf die Gewinnerstraße: Die Vorarlberger mussten in den letzten fünf Spielen als Verlierer vom Eis, Innsbruck blieb zuletzt zwei Mal in Folge sieglos.
• Im Saisonduell steht es 2:2. Nachdem die Bulldogs die ersten beiden Westderbys 2018/19 für sich entschieden, behielten um den Jahreswechsel zwei Mal die Tiroler klar die Oberhand…
• Trotter (DEC) und Lamoureux (HCI) konnten sich in den letzten drei Westderbys stets als Torschützen feiern lassen. Trotter traf gleich vier Mal, Lamoureux sogar fünf Mal.
Stimmen
Kevin Macierzynski, Stürmer Dornbirn Bulldogs, steht vor seinem Comeback: „Wir haben das Potential jedes Team zu besiegen, wenn wir 60 Minuten unser Spiel spielen. Wir müssen hart agieren und die Kleinigkeiten richtig machen. Wir haben das nötige Selbstvertrauen.“
Tyler Spurgeon, Kapitän HC TWK Innsbruck „Die Haie“: „Unser Playoff beginnt bereits jetzt. Nun müssen wir liefern und unaufhaltsam nach vorne marschieren.“

Bilder


(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x