Meldung vom 01.02.2019

Liga-Punkteregel erstmals veröffentlicht

Kurztext (247 Zeichen)Plaintext

Beim Servus Hockey Night Talk waren am Donnerstag Liga-Manager Christian Feichtinger und DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke im Hangar-7 zu Gast. Dabei wurde auch die Punkteregel der Erste Bank Eishockey Liga erstmals veröffentlicht.

Pressetext (1290 Zeichen)Plaintext

„Die Punkteregel gibt es deshalb, um die Ausgeglichenheit in der Liga bestmöglich herzustellen. Das ist in einer internationalen Liga noch etwas komplexer, als in einer Liga, die in einem Land stattfindet. Die klassische Transferkartenregelung war in Zeiten einer Europäischen Union nicht mehr tragbar. Die Punkteregel ist ein Salary Cap, nur ist das Gehalt durch Punkte ersetzt. So hat es uns geholfen, das Produkt Erste Bank Eishockey Liga ausgeglichen zu gestalten,“ beschrieb Christian Feichtinger die „Entstehungsgeschichte“ der Punkteliste. 
 
Bei der Generalversammlung am Montag wurde die Anpassung des Punktesystems beschlossen. Mit der Saison 2019/20 dürfen pro Verein maximal 44 Punkte für Transferkartenspieler verwendet werden. Das alternative Punktesystem kommt auch nationalen Spielern entgegen, die in die Alterskategorie U25 wechseln. Um die neue Punkteregel in der Erste Bank Eishockey Liga transparent und für die Fans verständlich zu machen, hat die Servus Hockey Night exklusive Einblicke in deren Zusammensetzung bekommen. 

 
>> Weitere Informationen gibt es hier:
 
 

Bilder


(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x