Meldung vom 03.05.2021

Romig wechselt nach Linz | Znojmo verstärkt sich mit Trio | McCollum beibt ein Hai

Kurztext (397 Zeichen)Plaintext

Emilio Romig wechselt von den Dornbirn Bulldogs zu den Steinbach Black Wings 1992. Für den 28-jährigen Wiener, der auch auf einem U.S.-College spielte, sind die Linzer bereits der dritte ICE-Klub. Auch der HC Orli Znojmo gibt seine ersten drei Verstärkungen für die kommende Saison bekannt. Der HC TIWAG Innsbruck hingegen konnte mit Goalie Tom McCollum verlängern.

Pressetext (4888 Zeichen)Plaintext

Bis zu seinem 16. Lebensjahr spielte Emilio Romig in Wien und wechselte 2008 nach Tschechien zu Zlin. 2011 folgte der Sprung nach Übersee zu den Indiana Ice. Dort spielte der 175 cm große Stürmer in der United States Hockey League, der wichtigsten amerikanischen Juniorenliga. Ab dem Jahr 2013 studierte der Österreicher an der University of Denver und konnte im Bundesstaat Colorado mit der College-Mannschaft den Titel in der NCAA gewinnen. Sein erstes Profijahr verbrachte Emilio anschließend bei den Colorado Eagles in der EHCL. Im Frühjahr 2018 ging es dann für den Österreicher zurück in die Heimat. Bei den Vienna Capitals konnte der Wiener 37 Punkte holen und wechselte 2019 ligaintern zu den Dornbirn Bulldogs. Bei den Vorarlbergern sorgte Romig für 57 Punkte in zwei Saisonen, ehe er für die Black Wings 1992 auf Punktejagd geht.

Dan Ceman, Headcoach der Black Wings 1992: „Emilio hat sehr gute eisläuferische Fähigkeiten und kann uns mit seiner Geschwindigkeit in jedem Spiel helfen. Wir erwarten, dass er ein sehr gutes Forechecking spielt und den Verteidigern im Aufbau wenig Zeit lässt. Mit seiner Arbeitsmoral auf dem Eis und abseits davon passt er sehr gut in unser Team.“

Drei Cracks verstärken Znojmo
Der HC Orli Znojmo gibt seine ersten drei Verstärkungen für die kommende Saison bekannt. Das südmährische Team, das nach einjähriger Pause wieder in die internationale Liga zurückkehrt, begrüßt drei tschechische Neuzugänge in seinem Kader: Stürmer Sebastian Gorčík, Radek Prokes und den Verteidiger Jan Bartek.
Sebastian Gorčík wurde in der tschechischen ersten Liga zum Schlüsselspieler von Vsetín. In der ersten Saison erzielte er 24 Punkte in 44 Spielen, in der folgenden und letzten Saison erzielte er 27 Punkte in 31 Spielen für das walachische Team. In den Playoffs fügte der 25-jährige Tscheche sechs Punkte in 14 Spielen hinzu und war damit der zweitproduktivste Spieler des Teams. Gorčík hat auch für alle Jugendnationalmannschaften gespielt. Bei der Junioren-Weltmeisterschaft 2015 traf er auf David Pastrňák, Jakub Vrána und Vítek Vaněček.

Der um ein Jahr jüngere Jan Bartko begann seine Karriere in Nový Jičín. Danach wechselte er zu Třinec, für die er in der Saison 2018/19 in 33 Spielen respektable 32 Punkte erzielte. In der folgenden Saison versuchte er sein erstes Auslandsengagement und absolvierte 22 Spiele für den HCB Ticino Rickets, einen Schweizer Eishockeyverein und Farmteams des HC Lugana und HC Ambri-Piotta, beendete die Saison aber schließlich wieder in Frýdek-Místek. Seine nächste und vorerst letzte Station war Vsetín, für die er eine Saison spielte und mit 28 Punkten in 34 Spielen sowie mit fünf Punkten in 14 Playoff-Spielen der produktivste Defensivspieler war.

Neben dem Duo aus Vsetín verpflichten die Adler auch den sechsundzwanzigjährigen Radek Prokes, der aus České Budějovice stammt. Er arbeitete auch in der ersten Liga in Venedig, Prostějov und zuletzt in Havířov, wo er in der letzten Saison in 16 Spielen 23 Punkte erzielte. Außerdem schaffte Prokes den Sprung in die Extraliga und absolvierte 25 Spiele für Motor, in denen er drei Tore und vier Assists erzielte. Nun wird er sich im Znojmo-Trikot im internationalen Wettbewerb versuchen.

Pavel Ohera, Präsident des HC Orli Znoko: „Alle drei Spieler gehörten in der vergangenen Saison zu den Leistungsträgern ihrer Teams. Sie sind ausgezeichnete Läufer, sind beweglich und wir glauben, dass sie im internationalen Wettbewerb in Znojmo produktiv sein werden. Obwohl sie keine Erfahrung mit der Liga haben, sind sie in einem idealen Alter und wir glauben, dass sie den Übergang zum neuen Wettbewerb gut meistern werden. Sie sollen zusammenspielen und viel Eiszeit bekommen.“

Innsbruck verlängert mit Tom McCollum
Der HC TIWAG Innsbruck baut auch nächste Saison auf die Dienste von Goalie Tom McCollum. Die Tiroler und der US-Amerikaner einigten sich darauf, den Vertrag zu verlängern.

Der HC TIWAG Innsbruck hat eine weitere wichtige Position im Kader für die Saison 21/22 besetzt. Tormann Tom McCollum wird in Innsbruck bleiben, seinen Vertrag bei den Haien verlängern.

HC TIWAG Innsbruck Obmann Günther Hanschitz: „Tom hat vor Allem gegen Ende der Saison seine Klasse gezeigt. Wir freuen uns, dass er weiter in Innsbruck bleibt.“
Damit steht das Torhütergespann der Haie für die bet-at-home ICE Hockey League 21/22. Neben Tom McCollum wird wie bereits bekannt auch Rene Swette weiter Teil der Haie Organisation bleiben.

HC TIWAG Innsbruck Headcoach Mitch O’Keefe: „Ich bin riesig froh, dass Tom weiter ein Hai bleibt. Nach der anfangs schwierigen Saison für ihn brennt er darauf zu zeigen, wie gut er wirklich ist. Und ich bin sicher, dass er das auch tun wird. Tom kennt die Liga jetzt, und ist bereit, das Team nächstes Jahr mitzuführen. Er ist ein großartiger Charakter, am Eis und in der Kabine.“

Bilder


(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x