Meldungsübersicht
Die Alps Hockey League sucht gemeinsam mit der Hockey-Familie in der liga-, verbands- und vereinsübergreifenden Kampagne "Hidden Heroes" zahlreiche versteckte Helden. Während der Eishockey-Saison stehen Spieler im Rampenlicht. Aktuell befinden sich unsere Helden aber nicht am Eis. Gemeinsam wollen wir in den nächsten Wochen die „versteckten Helden“ vor den Vorhang bitten. Ob es das Krankenhauspersonal, Mitarbeiter im Lebensmittelhandel, Zivildiener oder ganz wer anderer ist... Gemeinsam wollen wir sie alle zum Strahlen bringen. Weiterlesen
Colin Furlong vom HC Pustertal wurde von den Fachjournalisten zum Most Valuable Player der Regular Season 2019/20 gewählt. Damit erhält zum ersten Mal in der Geschichte der Alps Hockey League ein Torhüter die MVP-Trophäe. Der 27-jährige Kanadier kam in 39 Partien auf eine Fangquote von 93,5 Prozent. Weiterlesen
Die Alps Hockey League muss die aktuelle Saison nach Abschluss der Zwischenrunde beenden und wird keine Playoffs 2020 ausspielen. Auf Basis der in den letzten Tagen erlassenen Verordnungen und bekanntgegebenen Maßnahmen der Regierungen in Italien, Slowenien und Österreich betreffend das Coronavirus, reagierte das Board of Governors der AHL am späten Mittwochvormittag und entspricht mit diesem Vorgehen den Bestimmungen und Empfehlungen der zuständigen Behörden in den teilnehmenden Ländern. Weiterlesen
Nach eingehender Beratung hat das Board of Governors (BOG) der Alps Hockey League – unter Rücksichtnahme auf die aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus COVID19 – am Freitag beschlossen, die Meisterschaft bis inklusive 16. März 2020 zu unterbrechen und somit die geplanten ersten vier Spieltage der Playoffs abzusagen. Weiterlesen
Ziga Urukalo von HDD SIJ Acroni Jesenice wurde für sein Spiel gesperrt. Grund dafür ist ein kontakt mit dem Gegenspieler, welcher als Stockschlag interpretiert wurde. Somit verpasst der 20-Jährige den Playoff-Auftakt gegen Asiago am Samstag. Weiterlesen
Im Rahmen des Alps Hockey League Picks wählten die Top-3 Mannschaften ihre Viertelfinalgegner aus. Mit dem ersten Wahlrecht entschied sich der HC Pustertal Wölfe für die VEU Feldkirch, der S. G. Cortina Hafro geht gegen die Red Bull Hockey Juniors ins Rennen. HDD SIJ Acroni Jesenice fordert Migross Supermercati Asiago Hockey. Für HK SZ Olimpija Ljubljana gab es keine Wahl mehr, der amtierende Meister trifft auf die Rittner Buam. Die Viertelfinalpaarungen werden in „Best-Of-Seven“-Serien ausgetragen.

Wichtige Information: Aufgrund der Vorkommnisse rund um das Coronavirus, müssen Heimspiele von italienischen Teams (inkl. Südtirol) voraussichtlich bis zum 3. April unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen werden, um den behördlichen Anweisung zu entsprechen. Sämtliche Playoff-Spiele der Alps Hockey Liga werden in Live-Streams verfügbar sein. Weiterlesen
Weitere Meldungen laden

Kontakt

Michael Seif
Head of Media
Tel.: +43 664 1644 124
 
Christopher Käferle
Media Management
Tel.: +43 699 1219 23 03
 
Vinzenz Winter
Media Management
Tel.: +43 676 6830 710
 
Erste Bank Eishockey Liga
Firmiangasse 13 / 2
A - 1130 Wien

Top Meldungen

D'Alvise erzielt ersten Hattrick der neuen Saison
      
EHC Lustenau-Stürmer erzielte den ersten Hattrick der neuen Saison in der Alps Hockey League. Obwohl die Vorarlberger damit früh im Mittelabschnitt mit 4:0 führten, kamen die RIttner Buam zurück und holten sich in der Overtime den Sieg.

Cortina übernimmt Tabellenführung nach erster Runde
      
S.G. Cortina Hafro hat sich nach der ersten Runde in der neuen Alps Hockey League Saison, dank eines klaren 7:2-Auswärtssieges beim EC Bregenzerwald, an die Tabellenspitze gesetzt. Zum ersten Mal in der noch jungen Geschichte der AHL ist ein regierender Meister ohne Sieg in die neue Saison gestartet. Der HK SZ Olimpija Ljubljana blieb gegen den EC-KAC II ohne Torerfolg und verlor 0:1. Die Rittner Buam lieferten ein glanzvolles Comeback, schlagen den EHC Lustenau nach 0:4-Rückstand mit 5:4 in der Verlängerung. Mit HDD SIJ Acroni Jesenice und der VEU Feldkirch gelang zwei weiteren Teams ein Shutout zum Auftakt.

Mit neun Spielen wird die vierte AHL-Saison eröffnet
      
Mit einer Rekordanzahl von neun Spielen wird die vierte Saison der Alps Hockey League am Samstag eröffnet. Der erste Puckeinwurf erfolgt beim amtierenden Meister HK SZ Olimpija Ljubljana gegen den EK KAC II. Die zwei AHL-Debütanten Vienna Capitals Silver und die Steel Wings Linz starten ihre ersten AHL-Einsätze in ihren Heimarenen.