Meldung vom 10.10.2017

Zagreb dreht Heimspiel gegen den VSV

Kurztext (264 Zeichen)Plaintext

In einem vorgezogenen Spiel der 13. Runde setzte sich KHL Medvescak Zagreb am Dienstag zu Hause gegen den EC VSV mit 5:2 durch. Die Kroaten drehten die Partie im Schlussabschnitt, wo sie alle fünf Treffer erzielten. Mike Aviani verbuchte sogar einen Hattrick.

Pressetext (2154 Zeichen)Plaintext

Medvescak wollte sich vor heimischer Kulisse für die klare 1:6-Auftaktniederlage in Villach revanchieren, anfangs tasteten sich die beiden Mannschaften aber noch ab. In der 15. Minute verlor Zagreb den Puck an Benjamin Petrik, der Patrick Platzer bediente und schon stand es 1:0 für die Gäste. Der Villacher Angreifer war schneller als Cepon und ließ auch Schlussmann MacIntyre keine Chance. Die Kroaten wirkten geschockt, nach einem Foul an Platzer musste Tom Zanoski wenig später auf die Strafbank. Und zwölf Sekunden vor Drittelende schlugen die Blau-Weißen erneut zu: Nach einem Verlic-Schuss stand Kyle Beach für den Abpraller bereit.
 
Die Fans mussten dann lange auf den nächsten Treffer warten. Im Mittelabschnitt standen beide Mannschaften defensiv sehr gut und auch die Torhüter zeigten ihr Können. Zagreb-Coach Connor Cameron versuchte es mit Linien-Umstellungen, zunächst jedoch ohne Erfolg. Die „Bären“ konnten auch aus zwei frühen Überzahlsituationen kein Kapital schlagen, es blieb beim 0:2.
 
Als vieles auf einen Auswärtssieg hindeutete, brachte Mike Aviani nach 47 Minuten die Spannung zurück. Tomas Netik bediente seinen Teamkollegen, der die Torsperre mit der Rückhand durchbrach. Die Kroaten hatten nun Oberwasser und durften sich nach einer Strafe gegen Flick erneut im Powerplay versuchen. Im vierten Anlauf traf Sondre Olden über die Schulter von Herzog zum Ausgleich. Nur 17 Sekunden später war das Spiel aus Sicht der Hausherren dann gänzlich gedreht, wieder war Aviani zur Stelle – 3:2. Eine Minute vor Schluss brachte Villach einen sechsten Feldspieler für Herzog. Nach einem Missverständnis zwischen Christof Kromp und Beach kam der Puck über Aviani und Olden zu Koskiranta, der für die Entscheidung sorgte. Aviani ließ noch einen Empty Netter zum persönlichen Hattrick und auch 5:2-Endstand folgen.
 
Erste Bank Eishockey Liga:
Di, 10.10.2017: KHL Medvescak Zagreb – EC VSV 5:2 (0:2, 0:0, 5:0)
Referees: GRUBER, PIRAGIC, Hribar, Pagon; 4.274 Zuschauer
Tore Zagreb Aviani (48., 55., 60./en), Olden (54./pp), Koskiranta (60./en)
Tore Villach: Platzer (16.), Beach (20./pp)

Foto: Davor Sajko / KHL.hr 
 

Bilder


(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x